17.10.2017 - 10:07 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Waffe mit nicht zulässiger Dauerfeuereinstellung Zollamt stellt gefährliches Soft-Air-Gewehr sicher 

Der Aufmerksamkeit eines Zollbeamten des Zollamts Weiden-Waidhaus ist es zu verdanken, dass eine als gefährlich eingestufte Soft-Air-Waffe nicht an den Empfänger einer Paketsendung übergeben wurde.

von ​Tina Sandmann Kontakt Profil

Laut Polizeibericht hatte der Käufer aus dem Landkreis Schwandorf die als „Spielzeug“ deklarierte Waffe im Internet aus der Schweiz bestellt. Die hochwertige Aufmachung des Gewehrs sowie der hohe Preis von 400 Schweizer Franken führten bei dem Zöllner zu dem Verdacht, dass die angegebene und erlaubte Mündungsenergie von 0,50 Joule überschritten sein könnte.

Ein hinzugezogener Experte des Zollfahndungsamts München (Dienstort Nürnberg) bestätigte diesen Verdacht: Die Mündungsenergie bei dieser Soft-Air-Waffe war stufenlos verstellbar, so dass eine erheblich höhere Geschwindigkeit des Geschosses erreicht werden kann.

Zudem verfügt die Waffe über eine nicht zulässige Dauerfeuereinstellung und wurde ohne die erforderlichen Prüfkennzeichen in den Handel gebracht.Die Zöllner stellte die Waffe sicher, die weitere Sachbearbeitung übernahm das Zollfahndungsamt München.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp