Waghalsige Fahrmanöver in Dr-Seeling-Straße
Irgendwelche Betäubungsmittel genommen

Ein 33-Jähriger war in der Nacht zum vergangenen Mittwoch kurz vor Mitternacht in der Dr.-Seeling-Straße offenbar mit waghalsigen Manövern unterwegs. Ohne anzuhalten oder sich umzuschauen fuhr er mit seinem Fahrrad auf die Vorfahrtsstraße ein und fiel deshalb einer Polizeistreife auf. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten einen Alkoholpegel von 1,5 Promille fest.

Laut Polizeiangaben räumte der Weidener ein, auch noch "irgendwelche" Betäubungsmittel in unbestimmter Menge konsumiert zu haben. "Diese Kombination führt generell zu einer absoluten Fahruntüchtigkeit", berichtet die Pressestelle. Die Beamten nahmen den Mann zum Bluttest mit auf die Wache. "Um zu verhindern, dass er sich wieder auf seinen Drahtesel schwingt und erneut halsbrecherische Fahrmanöver vollführt, wurde sein Fahrrad sichergestellt", schreibt die Polizei. Der 33-Jährige wurde wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.