03.07.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Waldrast-Siedler beweisen Treue

Ausgerechnet die drei treuesten Mitglieder konnten bei der Ehrung nicht dabei sein. Deshalb werden die Urkunden für 50 Jahre Zugehörigkeit zur Siedlergemeinschaft Waldrast nachgereicht.

Reinhold Stangl ehrt langjährige Waldrast-Siedler. Bild: R. Kreuzer
von Reinhard KreuzerProfil

(kzr) Hans Balk, Georg Hahn und Hubert Kopp werden die Urkunden nachträglich erhalten. Günter Matejka dagegen nahm die Urkunde für 40 Jahre Zugehörigkeit in der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Strehl gleich entgegen.

Vorsitzender Reinhold Stangl ehrte außerdem Hans und Ursula Riedlbauer sowie Klara Strobel für 30 Jahre Treue. Für 20 Jahre erhielten die Auszeichnung: Robert Bruckner, Hannelore und Peter Hartwich, Sandro Holzer, Heidi und Helmut Matejka, Gisela Prösl, Hannelore und Helmut Stich sowie Bernhard und Karin Wild.

Stangl verwies darauf, dass die Siedler schon seit Jahrzehnten den Maibaum aufstellten. Auch heuer haben sie das wieder am Siedlerhaus getan. Später wird er gefällt und versteigert. Als weiteren festen Termin im Vereinsleben nannte er die bayerische Brotzeit. Die fände zwar nicht mehr in Verbindung mit dem Blumenschmuckwettbewerb statt. Dafür hörten die Mitglieder jetzt Vorträge.

Dieses Mal informierte Stadtförster Wolfgang Winter über die Mülldeponie. Am Siedlerhaus öffneten die Mitglieder diesmal ein Adventsfenster, die Vorstandschaft lud Wochen darauf zum "Winterzauber" ein, eine Veranstaltung mit Glühwein und Grillspezialitäten. Gerne angenommen werde die Zoiglfahrt.

"Bei der gemeinsamen Ölsammelbestellung hatten die Mitglieder Bedarf für über 100 000 Liter angemeldet", informierte Stangl in seinem Rückblick. Neu angeschafft habe der neue Gerätewart Andre Dippl einen Getränkekühlschrank und vier Bistrotische. Er bat die Ausleiher, die Geräte wieder schnellstmöglich zurück zu bringen und Defekte an den Geräten zu melden. Der Mitgliederbestand reduzierte sich leicht auf jetzt 380. In seinem Grußwort lobte Norbert Uschold für den Weidener Heimatring die gute Zusammenarbeit und den regelmäßigen Besuch der Versammlung.

Ebenso besuchten Delegierte des Vereins die Sitzungen des Vereinskartells und viele Veranstaltungen der befreundeten Vereine und Siedlergemeinschaften.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp