Waltraud Witteler empfiehlt Ananas-Basilikum-Bowle für Silvester
Prickelnder Abend

Das hebt die Stimmung und kitzelt den Gaumen: Für den Silvesterabend empfiehlt Waltraud Witteler eine Ananas-Basilikum-Bowle. Bild: hfz


RezeptBowle Ananas-Basilikum

Bowle ist das traditionelle Silvestergetränk in deutschen Wohnzimmern. Kein Wunder: Sie ist schnell angesetzt, hebt die Stimmung und schmeckt selbstgemacht am besten. Waltraud Witteler peppt die klassische Spirituose mit den feinen Aromen von Basilikum und Ananas auf. Das braucht man dazu:

½ frische Ananas

1 Bund Basilikum

2 bis 3 Esslöffel braunen Zucker

1 Flasche Weißwein

1 Flasche trockenen Sekt

Und so wird's gemacht: Den Sekt kalt stellen. Die halbe Ananas schälen, nochmal längs teilen und den inneren Strunk herausschneiden. Die Ananasteile in Würfel schneiden und in eine große Schüssel oder ein Bowlengefäß geben.

Das Basilikum waschen, die Blätter abzupfen und ebenfalls in das Bowlengefäß geben. Dann den Zucker darüber streuen (die Menge richtet sich nach der Säure bzw. der Süße der Ananas und des Weins) und mit dem Wein übergießen.

Das Ganze dann beiseite stellen und bei Zimmertemperatur - oder etwas kühl - ziehen lassen. Unmittelbar vor dem Servieren den Sekt angießen, umrühren: Prosit!

___



Weitere Informationen:

www.wildkräuter-akademie.de

Gegen eine fade Silvesternacht ist ein Kraut gewachsen: Basilikum. Kräuterköchin Waltraud Witteler mischt es mit Ananas in die Bowle.

Für ihre Silvestergäste betrieb Waltraud Witteler schon mal kulinarische "Resteverwertung auf höchstem Niveau". "Wir haben immer gefeiert bis 4, 5 Uhr in der Früh' und dabei richtig geschlemmt", verrät sie. "Lauter exquisite Sachen. Austern, Langusten ..." Diesmal machen sich die alten Bekannten rar, sind verhindert, haben anderes vor. Die Wildkräuterexpertin und Gourmetköchin bewirtet am Samstagabend "nur" ihre Tochter und deren Freund. Macht nichts, meint sie: "Da kann ich mal was ausprobieren."

Dass beim Warten aufs neue Jahr eine ausnehmend leckere Bowle auf den Tisch kommt, steht fest: ein Ananas-Basilikum-Gemisch, dessen Rezept unsere "Botschafterin der Oberpfalz" hier verrät. Würzig und zugleich exotisch prickelt das Getränk am Gaumen. Ganz nach ihrem Motto: "Probier's natürlich. Probier's wild. Probier's natürlich wild."

"Probier's aus" heißt's, wie gesagt, dagegen beim Abendessen. "Ich mache Züricher Geschnetzeltes, aber umgemodelt, moderner - mit Pilzen und speziellen Kräutern und Gewürzen. Sollte es nicht so werden, wie ich es mir vorstelle, macht's nichts. Wir sind ja diesmal unter uns."

Sollten Hobbyköche noch Last-Minute-Ideen für die lange Nacht suchen, werden sie womöglich beim Online-Auftritt der Weidenerin fündig. Unter der Internet-Adresse www.wildkräuter-akademie.de bietet sie ein "Neujahres-Special" an. Das Online-Menü ist nur eines von vielen Projekten, welche die bundesweit gefragte 71-Jährige auch 2017 beschäftigt halten werden. Was wünscht sie sich fürs neue Jahr? "Vor allem, dass ich gesund bleibe, wieder viel machen und von meinem Können und Wissen viel weitergeben kann."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.