20.03.2018 - 18:18 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Warnstreiks in Weiden und Tirschenreuth - Einschränkungen bei Thermenwelt und Eisstadion Verdi erhöht den Druck

Die Gewerkschaft Verdi erhöht den Druck in der laufenden Tarifverhandlung und führt die Warnstreiks im öffentlichen Dienst fort. Betroffen sind am Mittwoch, 21. März, Weiden und Tirschenreuth.

Verdi ruft am Mittwoch, 21. März, zu Warnstreiks auf. Betroffen sind die Städte Weiden und Tirschenreuth.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen sind die Beschäftigten der Stadt Weiden in Verwaltung, Bauhof und Gärtnerei, die Stadtwerke Weiden mit der Weidener Thermenwelt, der Stadt und der Stadtwerke Tirschenreuth sowie die Beschäftigten der Agentur für Arbeit Weiden wie Verdi-Bezirksgeschäftsführer Alexander Gröbner informiert. "Gegebenenfalls könnten weitere Dienststellen und Betriebe darüber hinaus aufgerufen werden", so Gröbner weiter.

Treffpunkt der Warnstreikenden ist um 9 Uhr im Streiklokal Almrausch in Weiden. Ab etwa 11 Uhr führt ein Demonstrationszug durch die Stadt. Die Abschlusskundgebung ist gegen 11.30 Uhr vor dem neuen Rathaus geplant. Beschäftigte der Kliniken Nordoberpfalz AG sowie der Sparkasse Oberpfalz Nord werden laut Alexander Gröbner die Aktionen in einer aktiven Mittagspause unterstützen. 

Aufgrund jenes Streiks kommt es am Mittwoch zu Einschränkungen in der Weidener Thermenwelt und im Eisstadion: In der Thermenwelt kann der Schulsportbetrieb bis 13 Uhr gehalten werden. Bade- und Saunabetrieb, Vereinssport entfallen. Im Eisstadion findet von 8.30 bis 12 Uhr der Wintersporttag der Mittelschule Waldmünchen statt. Öffentlicher Lauf auf der Freieisfläche von 14 bis 16.30 Uhr sowie Training ab 16 Uhr entfällt (Eisstadion und Freieisfläche).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp