Weg vom TSV Kirchenlaibach und der Schachabteilung
Abteilungsleiter Dieter Jaschke zieht nach Ostfriesland

Dieter Jaschke mit den TSV-Jugendspielern: Leo Seeberger und Lukas Rieß (von links). Bild: ll

Nach seiner jahrzehntelangen Funktion als Schachabteilungsleiter verabschiedet sich Dieter Jaschke. Der 69-Jährige zieht zu seiner Tochter nach Ostfriesland.

"Du warst in der Abteilung immer ein Eckpfeiler", würdigte Bürgermeister und TSV-Vorsitzender Manfred Porsch seinen langjährigen Weggefährten. 1958 war Jaschke in den Sportverein eingetreten, 1962 in die Schachabteilung. Lange Zeit war er Mannschaftsführer, Spielleiter, Jugendtrainer und Abteilungsleiter. Vor allem die gute Jugendarbeit beim Schach führte der Vorsitzende auf Jaschkes Engagement zurück. Im Namen der versammelten Schachkameraden dankte Stefan Koch dem scheidenden Abteilungsleiter für Zeit und Kraft, die er in das gemeinsame Hobby investierte. Klaus Mühlnikel überbrachte Grüße der Bindlacher Schachfreunde.Der TSV hat derzeit eine Schach-Jugendgruppe mit zehn aktiven Spielern. Erstmals seit Jahren nahmen vergangene Woche zwei Jugendliche an der oberfränkischen Meisterschaft teil. Lukas Rieß aus Speichersdorf habe auf Anhieb den Titel in der U 8 gewonnen, so Jaschke. Er hat sich damit für die bayerische Meisterschaft qualifiziert. Leo Seeberger aus Immenreuth hat in der gemeinsamen U 8/U 10-Gruppe nur einen halben Punkt weniger errungen. Jaschke erhielt einen Präsentkorb zum Abschied unter anderem vom TSV-Vorsitzenden Manfred Porsch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.