26.08.2016 - 02:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weiden 1 gewinnt Länderpokal im Kegeln Mit voller Schubkraft zum Titel

Heimvorteil - Heimsieg: Beim Länderpokalturnier im Kegeln Classic in Weiden konnte sich niemand an der "Ersten" des Behinderten und Vitalsportvereins (BVS) vorbeischieben. Die Oberpfälzer ließen sich auch nicht von kurzfristigen Umorganisationen stören.

Medaillen und zufriedene Gesichter gab es am Ende des Länderpokalturniers im Kegeln. Auch die Vorsitzende des BVS, Sabine Birner (rechts), freute sich. Sie lobte die Organisation des Turniers in Weiden als hervorragend. Bild: R. Kreuzer
von Reinhard KreuzerProfil

Vortritt für den Schirmherrn: Mit einem Schub in die Vollen eröffnete Oberbürgermeister Kurt Seggewiß das Turnier auf den Bahnen der Max-Reger-Halle. Ihm folgten Teams, die gerade erst zum Teilnehmerfeld dazugestoßen waren. Denn die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz hatte kurzfristig absagen müssen. Aber Detlef Götz, Abteilungsleiter in Bayern, organisierte Ersatz mit Teams aus Regensburg und Fürth. Gerhard Beckmann, Landesfachwart im Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband, signalisierte dann den offiziellen Start. Und damit den Siegeszug von BVS Weiden 1. Der amtierende Deutsche Meister gewann mit einem Gesamtergebnis von 2729 Holz. Einzel- und Tagesbester war Werner Bernd mit sagenhaften 494 Holz.

Um den zweiten Platz gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, an dessen Ende Hessen 1 mit 2482 Holz gegen Weiden 2 (2448 Holz) siegte. Beste der Hessen waren Oliver Emmert (439) und Robert Moller (455). Den undankbaren vierten Platz belegte Fürth (Christian Thieg spielte hier 454 Holz) vor Regensburg, Hessen 2 und Baden. Auch ein Frauen-Team mit Spielerinnen aus Bayern, Hessen und Baden war an den Start gegangen. Beste hier war Edith Spachtholz (Weiden 2) mit 422 Holz.

BVS-Vorsitzende Sabine Birner lobte die gute Organisation. Detlef Götz, der für den BVS Weiden an den Start gegangen war, und Gerhard Beckmann ehrten die Sieger. Der BSKV Hemsbach (Baden) wird im kommenden Jahr das Länderpokalturnier ausrichten.

Für Weiden 1 spielten Gert Erben (468 Holz), Manfred Ziegler (454), Gerhard Sterker (432), Detlef Götz (423), Ralph Wirnitzer (458), Bernd Werner (494). Weiden 2: Gisela Hegebart (409), Edith Spachtholz (422), Johannes Sier (417), Petra Irlbacher (346), Torsten Hartmann (399), Robert Moller (455).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.