Weidener Ortsteile via Glasfaserkabel angebunden
Endlich blitzschnelles Internet für alle

Viel Klein-Klein und lange Kabelgräben. Das kostet und dauert. Doch nun ist es - mit einem Monat Verspätung - geschafft. Alle Verteilerkästen in der Stadt sind per Glasfaser-Kabel an das große Breitband-Netz angebunden.

440 210 Euro wurden "verbaut", zu 80 Prozent vom Freistaat Bayern zur Schließung der Wirtschaftlichkeitslücke gefördert. Den Rest musste die Stadt selbst investieren. Und die ist mit dem Ergebnis zufrieden: Weitere 500 Haushalte in den Ortsteilen verfügen jetzt ebenfalls über schnelles Internet mit bis zu 50 MBit/s. Garantiert sind in Wiesendorf, Mallersricht (mit Ziegelhütte), Neubau, Almesbach, Muglhof, Matzlesrieth, Oedenthal, Trauschendorf und Tröglersricht mindestens 30 MBit/s im Downstream und 2,7 MBit/s im Upstream.

Alois Kopp, stellvertretender Pressesprecher und stellvertretender "Breitband-Pate" der Stadt, empfiehlt zugleich den Betrieben in den Gewerbegebieten Nord und Westlich Neustädter Straße, sich bei ihren Kundenberatern über die neuen Möglichkeiten zu informieren. Auch hier stieg die Internet-Geschwindigkeit. Business-Verträge gewährleisten die Versorgungssicherheit. Weitere Kommunikationstechnik lasse sich in den Firmen einbinden.

"Das Warten hat sich gelohnt. Die schnellen Internetanschlüsse sind jetzt buchbar", erklärt Enrico Delfino, Regionalmanager der Telekom, die sich als einziger Anbieter um die Anbindung der Ortsteile bewarb. "Hohes Tempo im Internet ist ein Standortvorteil - für Weiden, aber auch für jede einzelne Immobilie." OB Kurt Seggewiß sieht das Ziel erreicht, dass jeder Weidener mit zeitgemäßer Geschwindigkeit die Datenautobahn nutzen könne. Kopp erkennt noch Steigerungspotenzial beim Übertragungstempo: Bisher enden die Glasfaserleitungen in den grauen Verteilerkästen. "Dort wird Licht in ein Hochfrequenzsignal, in Strom, umgewandelt." Es brauche enorme Anstrengungen, um die Glasfaserleitungen von den Verteilern weiter in die Häuser zu legen.

In der Innenstadt (auch in Neunkirchen) sind bereits Übertragungsraten von bis zu 100 MBit/s möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.