13.03.2018 - 20:10 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Weidener Polizei berichtet von Diebstählen Stehlende Badenixe

Von einer "reinlichen Hausfriedensbrecherin" berichtet die Polizei im Zusammenhang mit einigen Diebstählen, die nun möglicherweise aufgeklärt werden können.

(Symbolbild)
von Maria Oberleitner Kontakt Profil

Ein Hotel in der Weidener Altstadt bekam am Montagmittag unerwarteten Besuch: Ein Mitarbeiter des Hotels ertappte eine unbekannte Frau beim Duschen in der Unterkunft. Sie war kein Gast des Hotels, hatte aber offenbar das dringende Bedürfnis, sich duschen zu müssen.

Nachdem sie ertappt worden war, verließ sie fluchtartig das Hotel. Nun war sie zwar frisch geduscht - ließ aber ihre Habseligkeiten im Hotel zurück. Bei der Inspektion ihres Rucksacks wurde den Polizeibematen relativ schnell klar, weshalb die Dame so rasch verschwunden war: Im Rucksack fanden sich Sachen, die Diebstählen zugeordnet werden konnten. Die Polizei vermutet, dass die Badenixe nicht alleine unterwegs war und fahndet deshalb auch nach einer Komplizin.

Polizeibeamte versuchen nun die Identität der Badenixe und ihrer Mittäterin zu klären. Wer hierbei Hinweise geben kann wird gebeten, sich bei der Polizei in Weiden unter Nummer 0961/401-320 zu melden.

Keine Badenixe, sondern eher einen Kobold vermutet die Polizei bei einem anderen Diebstahl: "Schwupps, da war die Jacke weg", ist im Polizeibericht zu lesen. Dass Pumuckl als Dieb wohl ausscheiden dürfte, legt die Polizei allerdings auch nahe. Der Angestelle einer Firma in der Unteren Bauscherstraße legte am Montag gegen 12.30 Uhr seine Jacke in einem Regal im Lager ab. Darin befand sich die Geldbörse samt Bargeld, Karten und Dokumenten. Gegen 16 Uhr bemerkte der 26-jährige Weidner, dass seine Jacke - "wie von Koboldshand", so liest man im Polizeibericht, verschwunden war. Und mit ihr die Geldbörse samt Bargeld und weiteren Dokumenten.

Der gesamte Schaden beträgt rund 1000 Euro. Wer Hinweise auf den diebischen Unbekannten geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Weiden unter Nummer 0961/401-320 zu melden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.