Weihnachtsfeier für Alleinlebende von Caritas und Diakonie
Fest mit Freunden

Gemeinsam statt einsam: Diakonie und Caritas luden für Heiligabend wieder zur ökumenischen Weihnachtsfeier für allein lebende Menschen. Unter der Moderation von Caritas-Kreisgeschäftsführer Bernhard Uhl versammelten sich mehr als 80 Gäste in der Personalcafeteria des Klinikums. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Caritas-Kreisverbandes, Tobias Konze, führte Pfarrerin Edith Lang die Anwesenden zum eigentlichen Anlass dieses Abends: der Weihnachtsgeschichte. Anschließend tischten knapp 20 ehrenamtliche Helferinnen das vom ebenfalls ehrenamtlich tätigen Krankenhauskoch Maximilian Heuer zubereitete dreigängige Weihnachtsessen auf. Mit Texten zur Weihnachtszeit und einem weiteren Lied ging die Feier in ein lockeres Beisammensein über. OB Kurt Seggewiß überbrachte Grüße der Stadt und bedankte sich bei den Veranstaltern und Helfern (von denen ein Großteil auf dem Foto zu sehen ist). Hans Spindler begleitete die Feier wieder musikalisch auf seinem Keyboard. Markus Friedrich vom Diakonischen Werk bot zum Abschluss einen organisierten Fahrdienst an. Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.