09.07.2017 - 11:56 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Zeugnisse für 441 Abiturienten der FOS/BOS Erfolg und Augenblick genießen

Den Applaus und den Jubel haben sich alle verdient: 441 Abiturienten der FOS/BOS nehmen in der Stadthalle Neustadt ihr Zeugnis entgegen. Bei den zweitägigen Feierlichkeiten steht jeder einzelne Absolvent im Rampenlicht.

Für alle Schüler mit einem Notendurchschnitt bis einschließlich 1,9 gab es Preise und Sonnenblumen. Den am Donnerstagabend verabschiedeten Abiturienten gratulierten Schulleiterin Gabriele Dill (rechts), Waltraud Koller-Girke (Vierte von rechts), Professorin Stephanie Abels-Schlosser (zweite Reihe, rechts) und stellvertretender Schulleiter Jürgen Gleixner (Fünfter von rechts). Bild: Claudia Köppel
von Silke WinklerProfil

Die beiden Abiturfeiern am Donnerstag- und Freitagabend bleiben den jungen Damen und Herren sicher in Erinnerung, denn selten war eine Zeugnisverleihung so intensiv und kurzweilig. Das lag auch an den kreativen Beiträgen der Schüler. Die Schülermitverantwortung (SMV) überraschte mit einem Film. Darin tanzen Lehrer Noten aus und das Verspeisen von Mehlwürmern gehört zum Schulalltag. Für Gänsehaut sorgten Natalie Ernstberger und Sofie Dreßler mit dem Song "Somewhere over the rainbow" und Lisa König amüsierte die Festgäste mit ihrem Poetry-Slam "Endlich Ruhe".

Begehrtes Zeugnis

Auch Schulleiterin Gabriele Dill verordnete den erfolgreichen Abiturienten ausdrücklich Ruhe: "Genießen Sie jetzt den Augenblick, den Erfolg und das Erreichte!" Warum und wovon sich die jungen Leute ausruhen müssen, das machte Dill mit einer humorvollen Bilderfolge deutlich.

Im Zentrum der Feierlichkeiten stand die Verleihung der Abiturzeugnisse. "Sie, liebe Absolventinnen und Absolventen, sind der Grund für unsere Zusammenkunft", betonte stellvertretender Schulleiter Jürgen Gleixner bei der Begrüßung. Jeder Schüler wurde einzeln auf die Bühne gebeten und erhielt aus den Händen des Klassenleiters das begehrte Zeugnis.

Gabriele Dill gratulierte den 441 Abiturienten per Handschlag zum bestandenen Abitur. Den 47 Schülern mit einer Eins vor dem Komma überreichte die Vorsitzende des Fördervereins, Waltraud Koller-Girke, eine Sonnenblume und Geschenke im Gesamtwert von 1635 Euro. Für Hannah Mehler gab es einen Sonderapplaus. Mit der Note 1,1 war die Tirschenreutherin Schulbeste. Den Preis der OTH Amberg-Weiden bekam Dennis Jelito für seine "herausragende Seminararbeit" von Prof. Stephanie Abels-Schlosser verliehen.

Abschied von der Schule

Bei aller Freude über die mit dem Abitur erlangte Freiheit fiel es den jungen Damen und Herren auch schwer, Abschied von der Schulzeit zu nehmen. "Die Welt dreht sich nun nicht mehr im 45-Minuten-Takt und kein Gong leitet in Zukunft den freien Nachmittag ein", erklärte Maria Koch, Mitglied der SMV. In Vertretung des Elternbeirats wünschte Denise Hooks den Absolventen alles Gute für den weiteren Lebensweg. Die ökumenische Feier gestalteten Pfarrerin Stefanie Endruweit und Wolfgang Nicklas. Für die rockigen Töne des Abends sorgte die FOS/BOS-Band "After School" unter der Leitung von Sven Biermeier.

Insgesamt 441 Abiturzeugnisse gab es in diesem Jahr an der FOS/BOS. 362 Abiturienten erlangten die Fachhochschulreife, 79 das fachgebundene Abitur und davon 65 die Allgemeine Hochschulreife. Über eine "echte Eins" freuten sich Hannah Mehler (1,1), Stefan Köstler (1,2), Lisa Lober (1,3), Xaver Fleischmann (1,3), Felicitas Kurz (1,3), Veronika Wittmann (1,4), Bianca Schieder (1,4), Dennis Jelito (1,5), Kilian Wittmann (1,5) und Sofie Dreßler (1,5).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp