29.03.2018 - 18:06 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Zum Geburtstag ein neues I-Phone Waltraud Koller-Girke wird 70

So "unbedarft" sie sich 1972 als jüngste Stadträtin in Bayern fühlte, so "gelassen" wirkt Waltraud Koller-Girke heute. Die einstige Frontfrau der Weidener SPD feiert am Dienstag, 3. April ihren 70. Geburtstag zu Hause in ihrem schmucken Häuschen am Pfarrplatz 12.

Waltraud Koller-Girke und ihr Lieblingsplätzchen im Garten. Am Dienstag wird sie 70 Jahre. Bild: shl
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

2014 hat sich die Weidenerin nach 42 Jahren aus dem Stadtrat verabschiedet. "Politik ist dazu da, dem Menschen zu helfen" war stets ihr Motto. Im Stadtrat kämpfte Koller-Girke mit Leidenschaft für die Sache, genauso wie in den zahlreichen Gremien, denen sie noch heute die Treue hält. Ob SPD-Vorstand, AsF, im Förderverein der FOS/BOS, Pro Libris, dem Frauenhaus oder ihrer "Herzenssache", dem Förderverein für Schwerkranke, Koller-Girke macht sich vor allem für die sozial Schwachen stark. "Weiden liegt mir am Herzen", sagt sie und verfolgt kritisch die Entwicklungen in der Stadt. "Ich bin jedoch froh, mich nicht mehr aktiv einbringen zu müssen." Ein gewisses Alter erreicht zu haben, habe auch Vorteile. "Heute sind andere Dinge wichtiger. Freundschaften pflegen, reisen, Kunst und Kultur genießen", sagt die Frau, die eigentlich "immer am Rennen ist". Nur momentan werde sie etwas ausgebremst. Eine Knieverletzung zwingt sie, es ruhiger angehen zu lassen. Doch Koller-Girke lässt sich auch davon nicht unterkriegen.

Mit ihrem Mann Michael plant sie die nächste Wohnmobilreise. "Europa bietet neben unserem Lieblingsland Italien so viele Ziele." Dem Geburtstag sieht sie gelassen entgegen. "Ist ja nur eine Zahl. Und beschenkt wurde ich auch schon. Ich habe mir ein I-Phone gewünscht."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp