09.04.2010 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Bauträger Herbert Hübner errichtet 17 weitere Wohnungen an der Peter-Henlein-Straße am Vorderen ...: Der Nachfrage auf den Leib geschneidert

von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Spatenstich für ein Großprojekt. Diese Anlässe sind selten geworden. Auch deshalb nahmen sich Gerhard Ludwig und Rudolf Winter, die Direktoren der Volksbank, am Donnerstag Zeit, um auf die Baustelle in die Peter-Henlein-Straße zu kommen. Dort lud Herbert Hübner eben zum Spatenstich: In den nächsten Wochen entstehen auf dem Areal der einstigen Gärtnerei Gebhard am Vorderen Rehbühl 17 Wohnungen.

Dies ist bereits der zweite Bauabschnitt für ein Projekt, in das Hübner insgesamt rund 3,5 Millionen Euro investiert. Bereits im vergangenen Jahr konnte er in der Verlängerung des aktuellen Baugrundstückes neun Eigentumswohnungen an der Behaimstraße erstellen und mit Unterstützung der City-Immobilien GmbH, der Immobiliengesellschaft der Volksbank Nordoberpfalz, erfolgreich vermarkten. Die Eigentümer und Mieter konnten termingerecht im Herbst 2009 einziehen.

Die Mannschaft um Eduard Kunschir, Robert Brunner und Uli Kammerer hatten den Münchener Investor (mit verwandtschaftlichen Banden in die Region) auf das seit langem brachliegende Areal zwischen Peter-Henlein- und Behaimstraße aufmerksam gemacht.
Der entscheidende Tipp auf das knapp 3000 Quadratmeter große Baugrundstück kam wiederum von Peter Trescher, dem Zweigstellenleiter der Volksbank-Filiale in der Peuerlstraße. Gemeinsam mit Architektin Rita Würth aus Windischeschenbach konzipierte Herbert Hübner ein Vorhaben, das für die aktuelle Wohnungsnachfrage in der Stadt Weiden maßgeschneidert scheint.

Im Vergleich zum ersten Bauabschnitt (60 bis 100 Quadratmeter) wählten die Experten etwas größere Grundrisse (65 bis 125 Quadratmeter). Auch hier scheinen sie den Nerv zu treffen, denn schon vor Baubeginn sind mehr als 50 Prozent der neuen Wohnungen verkauft, stellte Oliver Ludwig, Bereichsleiter Baufinanzierung der Volksbank Nordoberpfalz, zufrieden fest.

Grundsolide Ausführung

Neben der innenstadtnahen Lage am Rehbühl (vom Straßenlärm durch die Nachbarbebauung abgeschirmt) und den modernen Grundrissen ist die grundsolide Bauausführung ein besonderes Argument: Jede Wohnung erhält entweder einen Gartenanteil (Erdgeschoss), großen Balkon oder sogar Dachterrasse.
Auch die Energiekosten hat der Bauträger im Blick. So wird der KfW-Effizienz-Standard 70 erfüllt (wichtig für zinsgünstige KfW-Darlehen). Dabei helfen die Solarthermie zur Warmwasseraufbereitung, die effektive Pellet-Heizung und ein hochwertiges Wärmedämmverbundsystem, die für warme Wohnräume bei niedrigem Energieverbrauch sorgen. Es gibt ausreichend Tiefgaragenstellplätze. Über zwei Aufzuganlagen sind alle Wohnungen barrierefrei zugänglich. "Damit gewährleisten wir, dass unsere Eigentümer bis ins hohe Alter die Wohnungen problemlos nutzen können", betont Hübner, der seit 2002 zehn große Mehrfamilien-Häuser in Weiden gebaut hat.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.