Chapter des Business Network International (BNI) in Weiden
Netzwerk bringt die Aufträge

Mit dem Anschnitt der BNI-Torte durch Chapter-Direktor Peter Vogel (rechts) wird das BNI-Chapter Via Carolina Weiden gegründet. Mit dabei ist auch Florian Fundeis, BNI-Executivdirektor Region Ostbayern (links). Bild: sbü

Wie schaffe ich es als Unternehmer, am besten an Aufträge zu kommen? Auf der Basis von Empfehlungen und Kontakten, beantwortet das weltweite Unternehmernetzwerk BNI die Frage. Nun hat sich eine Gruppe in Weiden gegründet.

"Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung." Dieses Motto gilt für die Mitglieder des neu gegründeten Unternehmernetzwerks BNI Chapter Via Carolina. Weltweit hat das BNI (Business Network International) rund 213 000 Mitglieder, darunter etwa 13 000 im deutschsprachigen Raum. Der Grundsatz laute: "Wer gibt, gewinnt", sagt der neue Chapter-Direktor Peter Vogel bei der Gründungsversammlung mit mehr als 100 Teilnehmern im neuen Hörsaalgebäude der Ostbayerische Technische Hochschule Weiden statt.

Umsatz durch Empfehlung

"BNI ist ein weltweites Netzwerk mit dem Ziel, gemeinsam mehr Umsatz durch gegenseitige Empfehlungen zu generieren." Seit elf Jahren existieren BNI-Gruppen in Deutschland, in Bayern seit sechs Jahren. In der Oberpfalz gibt es bereits BNI-Chapter in Amberg, Regensburg und Cham. Vor allem kleinere und mittelständische Unternehmer seien dabei. Das Netzwerk in Weiden trifft sich immer am Freitagmorgen um 7Uhr im Hotel Amedia, ehemals Admira. "Wir wollen die regionale Wirtschaft fördern und die Leute in der Region halten", sagte Vogel. Alle Mitglieder stünden vor der Frage "Wie komme ich an Aufträge?". Die Lösung dafür im Netzwerk heiße: "Wir helfen uns gegenseitig".

Zusammenarbeit statt Neid

Das Netzwerk wolle "keine Ellbogenmentalität und Neidgeschichten sondern eine Handschlagqualität anstreben". Selbstverständlich gebe es dabei keine Provisionen und keinen "Verkauf von Adressen". Geboten würden für die Mitglieder und ihre Mitarbeiter Schulungen, unter anderem zu den Themen "Marketing, Netzwerke nutzen oder Kontakte effektiv aufbauen".

Das neue BNI-Chapter Via Carolina in Weiden zählt bereits 22 Mitglieder, darunter auch Handwerker und unternehmensnahe Dienstleister. Jede Branche darf in einer Gruppe nur einmal vertreten sein. Über neue Mitglieder entscheidet ein Mitgliederausschuss. Wichtigster Tagesordnungspunkt in den wöchentlichen "Freitags-Meetings" seien die "Empfehlungsrunden" erläuterte Vogel. Gäste seien willkommen.

Vorgestellt wurden Kornelia Sparrer als Mitgliederkoordinatorin und Martina Leithenmayr als Schatzmeisterin. Mit dabei war auch Florian Fundeis, Executivdirektor Region Ostbayern. Bürgermeister Lothar Höher sprach das Grußwort für die Stadt und nannte die Netzwerkgründung und Uhrzeit der Veranstaltungen "eine gute Idee". Die globale Welt sei für viele Menschen unübersichtlich geworden. "Gemeinsam geht es besser", empfahl Höher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.