26.02.2018 - 15:10 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Erich und Rosi Gruhle eröffnen neues Geschäft Neustart mit 66

"Die Entscheidung ist langsam gereift", erklärt Erich Gruhle. "Es hat sich Schritt für Schritt so ergeben." Und das Ergebnis? Seine Frau wird zwar ihr "Rosi's Altstadt-Ladl" in der Türlgasse wie geplant schließen. Doch nur wenige Meter weiter vorn - in den ehemaligen Räumen von Uhren-Leinert - in abgespeckter Form wieder eröffnen.

"Mit 66 Jahren fängt das Leben an", schmunzelt Erich Gruhle. Gemeinsam mit seiner Frau Rosi wird der Uhrmachermeister am 3. April in den ehemaligen Räumen von Uhren-Leinert ein neues Geschäft eröffnen. Bild: Schönberger
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Geschenk- und Dekoartikel wird sie dann nicht mehr im Sortiment führen, aber Lotto und vor allem Devotionalien. "Das wäre sonst eine Riesenlücke geworden", sagt die 63-Jährige. "Viele Kunden haben uns darauf angesprochen." Wo sollten sie für die von Rosi Gruhle selbst gestalteten Kerzen für Taufe, Hochzeit, Kommunion oder Konfirmation Ersatz finden? Wo eine Auswahl an Rosenkränzen, die über das gängige Weiß oder Schwarz hinausgeht?

Dazu kommt, dass das Ehepaar den Kontakt mit Kunden genießt. Beide sind als Kaufleute in Weiden seit Jahrzehnten aktiv. Uhrmachermeister Erich Gruhle (66) führte 25 Jahre lang das Uhren- und Schmuckgeschäft in der Schulgasse, bevor es sein Sohn Stefan übernahm, der Uhrmachermeister und Goldschmiedemeister ist. Rosi Gruhle feierte im vergangenen Jahr das 35-jährige Bestehen ihres "Altstadt-Ladls", bevor sie sich damals - aus gesundheitlichen Gründen - entschloss, das Geschäft aufzugeben (wir berichteten).

Nun also, eine Kehrtwende. "Wir gehen einfach gerne mit Kunden um", sagt er und: "Alle sind begeistert, wenn sie hören, dass wir weitermachen." Wenn auch "in Altersteilzeit", wie er schmunzelnd hinzufügt. Denn das Geschäft wird nur mittwochs, freitags und samstags geöffnet sein. Der Uhrmachermeister wird außerdem kleine Reparaturarbeiten anbieten, wie beispielsweise Batteriewechsel oder das Kürzen von Uhrbändern. Arbeiten, die sich im Internethandel nicht rentieren. "Service Gruhle - Batterien & mehr" lautet deshalb der Geschäftsname, den sich die Eheleute für den Neustart am 3. April überlegt haben.

Es gibt nur eine Sache, die sie bedauern: Dass Rosi Gruhles Mutter, Emmy Forster, den Neustart nicht mehr miterleben kann. Denn bis kurz vor ihrem Tod am 1. Februar ging die 90-Jährige ihrer Tochter noch eifrig zur Hand. "Sie hat unsere Pläne aber noch erfahren", sagt Rosi Gruhle. "Und sie hat sich sehr darüber gefreut."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.