Eritreer beim Bewerbungstraining entdeckt

Biniam Brahne, Enrico Foltin und Nico Harbich (Zweiter bis Vierter von rechts) sind die neuen Lehrlinge der Feuerverzinkerei Einhäupl. Rechts technischer Leiter Armin Hanauer, links Ausbilder Markus Leiß. Bild: sbü

Sie lernen das Feuerverzinken von kleinen und großen Eisenteilen und den Umgang mit täglich Dutzenden von Kundenaufträgen. Drei neue Auszubildende hat die Feuerverzinkerei Einhäupl in Weiden jetzt eingestellt. Neben Enrico Foltin und Nico Harbich ist auch der Eritreer Biniam Brahne dabei.

Auf den jungen Eritreer wurde Juniorchef Daniel Einhäupl beim Bewerbungstraining der Wirtschaftsjunioren aufmerksam und lud ihn spontan zum Einstellungsgespräch ein. Und er überzeugte dabei genauso wie seine beiden neuen Auszubildendenkollegen. Das Unternehmen Einhäupl erklärt sich auch generell offen für die Ausbildung von jungen Asylbewerbern.

So könne man dem Fachkräftemangel begegnen, denn: "Selbst ausgebildetes Personal ist durch nichts zu ersetzen", sagt Einhäupl. Unterstützung finden die neuen Auszubildenden durch den technischen Leiter Armin Hanauer und den Ausbilder Markus Leiß.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.