22.10.2017 - 12:32 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Erstes "Speed Dating" von Unternehmen und Schülern Schneller Weg zum Ausbildungsplatz

Viele Wege führen nach Rom - oder auch zum gewünschten Ausbildungsplatz. Und manche sind ziemlich schnell. Wie das "Speed Dating" für betriebliche Berufsausbildung. Eine Premiere in der nördlichen Oberpfalz.

Beim "Speed Dating" kommen Schüler und Unternehmensvertreter ins Gespräch. Vertreten bei dieser Premiere in der Region sind die Firmen Hueck Folien, TGW Software Service GmbHm MAN, F.EE, Hör Technologie und RMH. Bilder: Bühner (3)
von Siegfried BühnerProfil

Weiden. (sbü) Cedric Hörl und Giuseppe Mandolfo besuchen die Abschlussklasse an der Hans-Scholl-Realschule. Längst haben beide konkrete Berufswünsche im Kopf. Cedric möchte Medientechnologe, Giuseppe Anwendungsentwickler. Doch mit einem festen Ausbildungsplatz hat es noch nicht geklappt. Da kam der Hinweis ihres Seminarlehrers Jürgen Wegmann goldrichtig: Er empfahl ihnen die Veranstaltung "Sprungbrett Speed Dating - Unternehmen treffen Schülerinnen und Schüler". Trotz des unbeliebten Termins am Samstagvormittag meldeten sich die beiden zusammen mit rund 100 anderen Schülern an.

Organisiert wurde die Veranstaltung in der Max-Reger-Halle von der Praktikumsbörse "Sprungbrett Bayern", deren Hauptsponsoren die Metall- und Arbeitgeberverbände (bayme vbm) sind. Hermann Brandl, Geschäftsführer Oberpfalz von "bayma vbm" eröffnet mit einem lauten Gongschlag das "Speed Dating". Sechs Mitgliedsfirmen seiner Organisation sind gekommen. "Heute ist der Tag des Findens des Traumberufes", sagt Brandl. Cedric und Guiseppe hören gespannt zu. Um 11 Uhr sind sie an der Reihe, Cedric bei Constantia Hueck Folien und Guiseppe bei der TGW Software Service GmbH. Nach dem Vorstellungsgespräch äußern sich beide optimistisch. "Ich habe meine Bewerbungsmappe abgegeben und warte jetzt auf einen Vorstellungstermin", erzählt Cedric. Und Guiseppe sagt: "Ich soll mich ganz schnell bewerben, denn eigentlich ist der Bewerbungstermin schon abgelaufen." Beide berichten von angenehmen Gesprächen und dem Vorteil, dass die anwesenden Personalleiter der Unternehmen sie jetzt persönlich kennen würden. Aufgeregt seien sie überhaupt nicht gewesen.

Auf 25 Minuten sind alle Vorstellungsgespräche festgelegt. Jedes Unternehmen hat einen oder mehrere Gesprächstische aufgebaut. Zur Vorbereitung besuchten Mitarbeiter des Veranstalters die Schulen, wie Pia Schwarz, stellvertretende Geschäftsführerin des Projektträgers SchuleWirtschaft Bayern, erklärt. Speed Dating sei auch "ein Tag des Entdeckens der eigenen Talente". Zum Konzept gehöre, "mit irgendeinem Ergebnis aus dem Gespräch zu kommen". Dies könne ein Praktikumsplatz, ein Vorstellungstermin oder das Angebot für ein duales Studium sein.

Während der gesamten Drei-Stunden-Veranstaltung gibt es fünf Workshops. Wer bei allen dabei ist, dürfte für seine Einstellungschancen deutlich verbessern. Experten üben mit den Jugendlichen in kleinen Gruppen unter anderem das Formulieren von Bewerbungsschreiben, das Nutzen von Informationsmedien der Agentur für Arbeit und eine persönliche "Stärken-Schwächen-Analyse. Nach ihren Vorstellungsgesprächen können es Cedric und Guiseppe kaum noch erwarten: "Wir besuchen jetzt sofort die Workshops."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.