05.03.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

IT-Experten aus aller Welt an OTH Amberg-Weiden Im internationalen Fokus

Zu einem internationalen Hotspot für schulische und universitäre Software-Lösungen entwickelt sich für eine Woche die OTH Amberg-Weiden: IT-Experten aus aller Welt finden sich in der Oberpfalz ein.

Auf Markus Meissner (rechts) geht der IT-Kongress zurück. Von links: Caroline Oest von Micro Focus, Edmund Weber von der Uni Regensburg und Dr. Peter Atkins von Micro Focus aus den USA. Bild: cf
von Clemens Fütterer Kontakt Profil

Weiden/Amberg. Markus Meissner, Systemadministrator der OTH, bringt durch sein persönliches Engagement das dreimal im Jahr jeweils in Europa, Nordamerika und Asien organisierte Treffen erstmals nach Weiden - nach Kongressen in Prag, München, Bergamo und Riga. Das siebtgrößte Softwareunternehmen der Welt, Micro Focus mit Sitz in Großbritannien, stellt hier die Neuerungen seiner Software-Produkte im Hochschul-Umfeld vor.

Der börsennotierte Konzern Micro Focus ist auf die Optimierung von Applikationen auf Mainframe- und Host-Systemen mit kostengünstigen Plattformen wie Windows, Unix und Linux spezialisiert. "Das Treffen bildet für die IT-Fachleute aus der Hochschullandschaft oft die einzige Möglichkeit mit den Software-Entwicklern direkt in Kontakt zu treten", sagt Meissner. Rund 90 Teilnehmer aus aller Welt - sie mussten alle vorher eine Verschwiegenheits-Erklärung unterzeichnen - widmen sich im Hörsaalgebäude neuen IT-Lösungen in den Bereichen Sicherheit, Backups oder Identitäts-Management. Auch die Systeme an der OTH Amberg-Weiden bauen auf den "offenen, kompatiblen" Produkten von Micro Focus, unterstreicht Meissner auch das "hohe Maß an Sicherheit" gerade beim Daten-Transport. 15 Experten - von Kanada bis Indien - entsendet der Konzern nach Weiden.

"Wir lernten viele Neuentwicklungen kennen, die uns im täglichen Betrieb weiterhelfen und den Blickwinkel erweitern. Es entstanden außerdem wertvolle persönliche Kontakte", wertet Meissner den Kongress als großen Erfolg. Das größte Kompliment für die IT-Leistungsfähigkeit der OTH Amberg-Weiden kommt aus Regensburg: "Wir kopieren zahlreiche Prozesse von den Ambergern. Diese gemeinsamen Projekte sind in der bayerischen Hochschullandschaft ziemlich einmalig", sagt Edmund Weber - von der Universität Regensburg.

Wir kopieren zahlreiche Prozesse von den Ambergern.Edmund Weber, Uni Regensburg

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp