08.02.2018 - 19:06 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Maschinenring Neustadt/WN baut in Weiden "Haus zum Ring" Finanzierung steht

Gute Nachrichten kann der Maschinenring in der Mitgliederversammlung (MR) in der kommenden Woche verkünden: Die Finanzierung für den Neubau in Weiden steht, der Mieter ist fix.

Der Entwurf des Weidener Architekten Karlheinz Beer sieht (von oben) das Bürogebäude plus Betriebshof mit Werkstatt, Kaltlager und Salzsilo vor. Plan: Karlheinz Beer
von Martin Staffe Kontakt Profil

Bechtsrieth/Weiden. Der Maschinen- und Betriebshilfsring hat in Weiden im Gewerbegebiet Neustädter Straße ein 4821 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Kosten: 313 365 Euro. Hier errichtet der Dienstleister und Arbeitgeber mit 32 Mitarbeitern das "Haus zum Ring". Baubeginn wird in einem Jahr sein.

Für das Millionenprojekt präsentierten jetzt Geschäftsführer Wolfgang Härtl, Vorsitzender Sebastian Scharnagl und sein Stellvertreter Heinrich Vierling den ersten Entwurf von Architekt Karlheinz Beer. Dieser sieht das Bürogebäude mit 700 bis 800 Quadratmetern Fläche vor, dazu die zum Teil beheizte Werkstatt, Kaltlager, Salzsilo und Parkplätze. "Ziel ist es, ökologisch und nachhaltig, aber vor allem zweckmäßig und kosteneffizient zu bauen", erklärt Härtl.

Froh sind Geschäftsführer und Vorstand, dass jetzt auch die Finanzierung steht. Fünf regionale Banken gaben Angebote ab, zum Zug kam schließlich die Hausbank, die Raiffeisenbank Neustadt-Vohenstrauß.

"Und auch der Mieter ist an Bord", freut sich der Geschäftsführer. Die Berata-GmbH Steuerberatungsgesellschaft in der Dr.-Pfleger-Straße übernimmt den ganzen ersten Stock mit insgesamt rund 30 Büroplätzen. Das Unternehmen erledigt den ländlichen Buchführungsdienst. Vorsitzender Scharnagl und Vize Vierling sehen daher einen guten Synergieeffekt.

Und noch etwas Interessantes gibt es vom MR: Die von den beiden Ringen Neustadt und Tirschenreuth im April 2016 gegründete Maschinenring Agrarservice GmbH bekommt einen neuen Geschäftsführer. Zum 1. April übernimmt der Stiftländer Max Sternkopf.

Aber nicht nur diese Informationen stehen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung, die am Freitag, 16. Februar, in der Stadthalle in Neustadt stattfindet. Es wird abgestimmt, ob in diesem Jahr noch Ring-Vertreter gewählt werden. Nach den Regularien rundet Willi Bauer mit seinem Vortrag "Das Dilemma der Essensmacher - Mehr Mut zur kreativen Kommunikation" den Abend ab, der um 19.30 Uhr mit einem Sektempfang beginnt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.