19.10.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Medienhaus holt Energie aus der Tiefe

Zum 14. Netzwerktreffen hatte das Energie-Technologische Zentrum (etz) in das neue Verlagsgebäude der Oberpfalz-Medien eingeladen. Geschäftsführer Thomas Maul begrüßte die Expertenrunde. Thema war "Effiziente Gebäudetechnik auf dem neuesten Stand". Vorgestellt wurde das energetische Gesamtkonzept des teilweise sanierten, teilweise neu errichteten Gebäudes.

In den Katakomben von Oberpfalz-Medien zeigt Matthias Rösch (rechts) das Herz der Anlage: die Heiz-und Wärmepumpe. Bild: sbü
von Siegfried BühnerProfil

Jürgen Brunner vom Projekt HLS hatte dazu eine Präsentation erstellt, die von etz-Geschäftsführer Matthias Rösch vorgetragen wurde. Zentraler Bestandteil des Energiekonzepts ist die Erdsonden-Anlage. 36 Erdsonden wurden auf dem Grundstück des Verlags entlang der Leibnizstraße bis in 99 Meter Tiefe im Boden versenkt. Eine Wärmepumpe befördert das Wasser nach unten und wieder nach oben. Dabei wird die Wärmeenergie des Bodens aufgenommen. Ab 50 Meter Tiefe liegt die Temperatur konstant zwischen zehn und elf Grad Celsius. Die Bodenbestandteile Kies und Sandstein liefern die erforderliche Wärmeleitfähigkeit. Heizung, Lüftung und Kühlung können so zu einem erheblichen Teil mit Energie aus dem Erdreich betrieben werden. Sogenannte Heiz-Kühl-Decken liefern eine konstante Raumtemperatur von circa 23 Grad.

Zwar kostet der Bau einer Wärmepumpenanlage mehr als das Doppelte einer gasbetriebenen Heiz- und Kühlanlage. Doch bereits nach etwa vier Jahren wird wegen der erheblich niedrigeren Betriebskosten mit einer Amortisation gerechnet. Auch die CO2-Emission liegt bei weniger als der Hälfte. Zum Energiekonzept zählen LED-Beleuchtung im gesamten Gebäude sowie eine Photovoltaik-Dachanlage. Der Solarstrom wird zu 100 Prozent selbst verbraucht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.