28.08.2013 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Polizei warnt vor zweifelhaften Forderungen - Region offenbar im Visier: Dubiose Rechnung für Sex-Anrufe

von Franz Kurz Kontakt Profil

Es war ein heikles Schreiben, das ein Weidener am Dienstag in seinem Briefkasten fand. Eine ihm völlig unbekannte Firma erklärte dem 29-Jährigen in dem Brief, dass er bei einer Sex-Hotline angerufen habe.

Und das nicht zu knapp - eine Rechnung über 195 Euro lag dem Schreiben bei. Der Haken an der Sache: Der junge Mann hatte die Dienste der Hotline gar nicht in Anspruch genommen. Das konnte er auch nachweisen. Also machte er das einzig Richtige: Er bezahlte die dubiose Rechnung nicht und erstattete stattdessen eine Strafanzeige wegen Betrugs.

Auf die Polizei, die ausdrücklich vor dieser mutmaßlichen Betrugsmasche warnt, könnten demnächst noch weitere derartige Anzeigen zukommen. Denn den Beamten ist jetzt schon ein zweiter Fall im Raum Weiden bekannt. Die Ermittler gehen deshalb davon aus, dass der Absender der Rechnungen, die Firma "Inkasso Solutions aus 36094 Petersberg", derzeit den Postleitzahlenbereich der nördlichen Oberpfalz anschreibt. Wegen dieser Vorgänge ist bereits ein Verfahren bei der für Petersberg zuständigen Polizei in Fulda anhängig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.