31.05.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Sophie-Scholl-Realschülerinnen bekommen neue Metallberufe vorgestellt: "Ideal für Frauen"

(sbü) Mädchen und Metall - wie gut das passen kann, das zeigte die "Girls' Day Akademie". Zu ihr kamen junge Damen der Klassen 7 bis 9 der Sophie-Scholl-Realschule in das Überbetriebliche Bildungszentrum in Ostbayern (ÜBZO). Die Akademie ist ein gemeinsames Projekt der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie und der Arbeitsagentur Weiden und hat keine Verbindung zum altbekannten Girls' Day. Ziel des Projekts ist es, mehr Mädchen für Metallberufe zu begeistern.

Lust auf zwei neue Metallberufe sollten Sophie-Scholl-Realschülerinnen bei der "Girl's Day Akademie" bekommen. Abteilungsleiter Ronald Behrend (vorne, rechts) begrüßte die Gäste. Bild: Bühner
von Siegfried BühnerProfil

"Wir präsentieren hier im ÜBZO zwei neue Ausbildungsberufe, die wir gerade für Mädchen für sehr geeignet halten", erklärte Abteilungsleiter Ronald Behrend bei der Begrüßung. Mit der "Fachkraft für Metalltechnik" sei ein neues Berufsbild mit zweijähriger Ausbildung geschaffen worden. Es löst den "Teilezurichter" ab und sei wegen der geringeren körperlichen Belastungen "ideal für Frauen". Um den Schülerinnen zu zeigen, welche Tätigkeiten in diesem Beruf erledigt werden können, war ein aus dünnen Metallplatten geschnittener Blumenständer aufgestellt. "Hier könnt ihr auch kreativ sein", empfahl Behrend.

Ähnlich für Mädchen geeignet sei auch der dreijährige Ausbildungsberuf "Produktionstechnologin". Dabei geht es um einen modernen Beruf, der sich mit der digitalen Welt der Produktionssteuerung im Zeitalter von Industrie 4.0 befasst.

Am Nachmittag wurden die Schülerinnen in Kleingruppen aufgeteilt und durch die Ausbildungsräume im ÜBZO geführt. Dort lernten sie auch Werkzeuge und Maschinen kennen und konnten selbst Hand anlegen. Mit dabei auch Anna Kete-Ebetina, Projektleiterin der "Girls' Day Akademie". Die Arbeitsagentur vertrat Stephanie Wirth, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt. Aus der Lehrerschaft der Sophie-Scholl-Realschule waren Johannes Herrmann und Andreas Sagstetter vor Ort mit dabei.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.