26.01.2017 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Stadt investiert 2017 und 2018 über 15 Millionen Euro Millionen-Paket für Schulen

Die Schulen sind gesetzt. Daran lässt OB Kurt Seggewiß keinen Zweifel. Dabei hat er nicht nur die Realschulen im Blick. Auch Europa-Berufsschule und Pestalozzischule spielen künftig im Investitionsprogramm der Stadt die Schlüsselrolle. 15,7 Millionen Euro investiert die Stadt 2017/2018 in Sanierungen.

Auf zwölf Millionen Euro ist die Sanierung der Schwimm- und Turnhalle der Realschulen veranschlagt. Mit drei Millionen Euro aus einem Sonderprogramm des Bundes kann die Stadt die dringendsten Arbeiten finanzieren. Bild: Wilck
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Erstmals in der Geschichte lud Seggewiß zu einem Pressegespräch. Mit Jutta Häusler, der Leiterin des Amtes für Hochbau und Gebäudemanagement stellte er zahlreichen Projekt vor, die die Stadt in den beiden Jahren plant. Gut 100 Liegenschaften gehören der Stadt und werden von dem noch jungen Amt betreut. Den "absoluten Schwerpunkt" bei den Sanierungen bilden jedoch die Schulen. "Das ist meine Botschaft: Wir investieren in die Kinder und Jugendlichen, in Bildung, Bildung und nochmal Bildung." Allerdings hat Seggewiß dabei auch noch mit Unbekannten zu kämpfen. Wie löst die Stadt das Problem Sanierung der Realschulen? Gibt es doch einen Neubau? Die Stadträte haben bereits gezeigt, dass sie hin- und hergerissen sind. Die Zeit des Wankelmutes ist begrenzt: Spätestens zum 1. November 2017 müssen die Anträge um die nötigen Fördergelder gestellt sein - "gleich, zu welcher Lösungsvariante wir kommen".

Nicht verwundern dürften die hohen Summen, die Häusler sowie ihr Mitarbeiter Tobias Dietl für "Vorplanungen" eingesetzt haben. "Ohne vernünftige Vorplanung gibt's nur Überraschungen. Und die versuchen wir zu vermeiden", erklärt Häusler die Auflistung von 890 000 Euro, die unter anderem für Pestalozzi-Schule (mit Turnhalle) sowie Berufsschule (einschließlich Werkstätten) sowie für die Realschule (Projektentwicklung bis zur Antragstellung FAG-Förderung) vorgesehen sind.

Er sei froh, dass sich der Stadtrat neben den Realschulen auch der Pestalozzi- und Berufsschule zugewandt habe, betonte OB Seggewiß. Dies bedeute aber auch, dass die Schulinvestitionen nach 2018 weiter auf höchstem Niveau gehalten werden müssten.

Ebenfalls in diesem Jahr will das Amt für Hochbau und Gebäudemanagement die Lüftungsanlage im Jugendzentrum erneuern (140 000 Euro), die Glasfassade der Aussegnungshalle am Stadtfriedhof instandsetzen (120 000 Euro), die WC-Anlagen in der Clausnitzerschule erneuern und die Fenster streichen (280 000 Euro). Reparaturen stehen am Dach des Kindergartens Lorenz Werthmann (70 000 Euro) sowie die Nachrüstung des Schallschutzes in der Kindertagesstätte Tohuwabohu (50 000 Euro) an. Kleinere Maßnahmen, die allerdings auch jeweils im fünfstelligen Euro-Bereich liegen, sind in der Hans-Sauer-, in der Rehbühl, in der Berufsschule sowie in der Feuerwache nötig.

2,6 Millionen Euro im Jahr 2016

Im vergangenen Jahr investierte die Stadt 2,64 Millionen Euro in ihren Gebäudebestand. Allein eine Million Euro entfiel auf die Fassadensanierung des Augustinus-Gymnasiums. Fast eine halbe Million kosteten die Modernisierung der WC- und Duschanlagen der Mehrzweckhalle. Endlich abgeschlossen ist (im fünften Bauabschnitt) die Sanierung der Flachdächer des Elly-Heuss-Gymnasiums. Für 104 000 Euro verbesserte die Stadt den Brandschutz der Clausnitzerschule. Sie bedachte u. a. Hans-Sauer-, Rehbühl- und Hammerwegschule, die Gustl-Lang-Schule, das Sportzentrum Rothenstadt, Keramikmuseum und den Stadtfriedhof (Erweiterung Urnenhain). (wd)

Den Stadträten, vor allem aber den Bürgermeistern geht's nass rein. Das Dach über dem großen Sitzungssaal ist undicht. Der Regen tropft durch, landet auf dem Bürgermeistertisch oder im Genick des Oberbürgermeisters. Das Amt für Hochbau und Gebäudemanagement schiebt darum bei den Sanierungsarbeiten im Neuen Rathaus an. Für die Instandsetzung der Flach- und Sheddächer sowie für Sonnenschutz sind 880 000 Euro eingeplant.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.