Stadtmarketing startet mit Volldampf ins Jahr
Kunstgenuss bleibt, Herbstfest mit neuem Touch

Mit Optimismus gehen (von links) Stephan Wanninger, 2. Vorsitzender des Stadtmarketing-Vereins Weiden, Geschäftsführerin Andrea Schild-Janker und Oberbürgermeister Kurt Seggewiß in das neue Jahr. Bild: sbü
 
Die Grippewelle hatte bei der Mitgliederversammlung des Stadtmarketings zu Lücken geführt

Das Stadtmarketing startet mit Volldampf und neuen Ideen. Das Fest "Weiden, ich moch de - Freunde feiern" ersetzt im September das bisherige "Herbstfest".

Das neue Jahresprogramm stand auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung des Stadtmarketings im Alten Rathaus. Geschäftsführerin Andrea Schild-Janker und zweiter Vorsitzender Stephan Wanninger begrüßten die Mitglieder. Bewährtes und Neues findet sich im Terminkalender für 2018. Zu den "absoluten Veranstaltungshighlights des Jahres" zählt Schild-Janker die Kultur- und Einkaufsnacht "Weiden träumt" am 20. Juli.

Ein Fest mit Freunden

Neu ist in diesem Jahr das Fest "Weiden, ich moch de - Freunde feiern" am 22. September. An diesem Tag werden die Partnerschaft zu den Partnerstädten sowie die internationale Freundschaft gefeiert. Es gibt multikulturelle Köstlichkeiten, ein Bühnenprogramm sowie Kinderaktionen. Die gesamte Veranstaltung soll in einer "entspannten Atmosphäre" stattfinden. Das Ereignis ersetzt das bisherige "Herbstfest", das laut Schild-Janker in den vergangenen Jahren unter schlechtem Wetter und anderen Konkurrenzveranstaltungen gelitten habe.

Der beliebte "Kunstgenuss bis Mitternacht" am 26. Oktober soll wieder die gesamte Stadt als Kunstplattform präsentieren. Zahlreiche weitere Aktivitäten des Stadtmarketings im laufenden Jahr wurden am Abend ebenfalls vorgestellt. Unter anderem wurde der Cityguide in einer Stückzahl von 20 000 Exemplaren in vier Sprachen neu aufgelegt.

Auch in diesem Jahr wirbt der Marketingverein im Vorfeld vor größeren Veranstaltungen im tschechischen Grenzland mit 30 000 Postwurfsendungen. Vier Zielgruppen werden vom Stadtmarketing angesprochen. Dies sei vorrangig die Bevölkerung Weidens und des Umlandes, daneben aber auch die tschechischen Nachbarn, die hier lebenden US-Amerikaner sowie die Gäste aus Russland. Klinikpatienten aus Russland würden oftmals vom Ehepartner begleitet. Ihm könnte Weiden als Einkaufsstadt Weiden nähergebracht werden.

Ausführlich widmete sich die Geschäftsführerin der kostenlosen Coupon-App "Weiden Exklusiv". Wer sie nutzt, profitiert von regelmäßigen Aktionen, Rabattangeboten und Serviceleistungen. Deutschlandweit würde dieses Instrument interessiert beobachtet. "An aktiven Nutzern mangelt es nicht, aber wir brauchen noch mehr Händler, die sich beteiligen", sagte Schild-Janker. Sie sprach in ihren Ausführungen außerdem die Tschechisch-Kurse für den Einzelhandel, den "Spielplaner" zur Fußball-WM, die Werbekooperation mit der Agilis-Eisenbahngesellschaft, die "Welcome"-Pakete für neu zugezogene Mitarbeiter und OTH-Studenten sowie den Info-Flyer "Parken in der Innenstadt" an. Sehr positiv bewertet wurde in der Versammlung auch ein Vorschlag für einen neuen Kulturfreizeitführer.

NOC als Einkaufsmagnet

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß lobte die Marketing-Aktivitäten. Für ihn sei wichtig, dass "Umschlag in der Stadt ist". Weiden stehe immer in Konkurrenz mit anderen Städten. Seggewiß kündigte an, dass im nächsten Jahr 130 Chöre des Fränkischen Sängerbundes in die Stadt kommen. "Mit dem Einkaufscenter NOC werden wir für lange Zeit einen Magneten bekommen." Der befürchtete Wechsel der Filialisten in das neue Gebäude werde seiner Meinung nach nicht stattfinden.

Familiengeführte Einzelhändler will der Oberbürgermeister bei der Umstellung auf "Handel hybrid", also Handel stationär und per Internet, unterstützen und fährt deshalb zu einer Informationsveranstaltung über entsprechende Förderprogramme nach München. Das neue Innenstadtkonzept werde am 16. April vorgestellt. Danach werde es auch in Bürgerversammlungen diskutiert. "Wir haben auch schon einen möglichen Standort für ein Kino des 21. Jahrhunderts, das Weiden unbedingt braucht", so der Oberbürgermeister. "Dringend notwendig ist eine neue Marke für Weiden als Weiterentwicklung des Begriffs 'Eine Stadt zum Verlieben'." Hierfür sei ein Wettbewerb geplant.

Veranstaltungen 2018Samstag, 24. März: Aktionstag "Fit in den Frühling"

Sonntag, 22. April: Beteiligung am Jubilatemarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

Samstag, 19. Mai: Foodtruck- Event

Freitag, 8. Juni: Aktionstag "Gute Fee"

Freitag, 20. Juli: Kultur-und Einkaufsnacht "Weiden träumt"

Samstag, 22. September: "Weiden, ich moch de - Freunde feiern!"

Freitag, 26. Oktober: Kunstgenuss bis Mitternacht

Sonntag, 25. November: Beteiligung am Kathreinmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

1. bis 24. Dezember: Adventskalender am Alten Rathaus

Samstag, 8. Dezember : Märchenstunde im Alten Rathaus (sbü)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.