12.01.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Studieren, Ja oder Nein?

Die Wahl des Berufes gehört zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben eines Menschen. Die Zahl der Studienabbrecher ist jedoch hoch. Hilfe für Abiturienten und Eltern bietet die Vortragsreihe "Donnerstags um fünf im BiZ".

Die neue Vortragsreihe "Donnerstags um fünf im BiZ" präsentieren (von links) Arbeitsagenturchef Thomas Würdinger, BiZ-Mitarbeiterin Kerstin Götz und Studienberater Heinrich Scherm. Bild: sbü
von Siegfried BühnerProfil

Weil derzeit rund die Hälfte eines Altersjahrgangs Abitur macht und studieren will, ist das Thema besonderes brennend. Arbeitsagenturchef Thomas Würdinger präsentierte die Veranstaltungsreihe zusammen mit Studienberater Heinrich Scherm. Die Experten der Arbeitsagentur verweisen auf die nach wie vor hohen Studienabbrecher-Quoten, denen sie mit verstärkten Informationen entgegen wirken wollen. "Bundesweit gibt es rund 18 000 Studiengänge", stellte Scherm fest. Eine praxisnahe Vorstellung von stark nachgefragten Studiengängen sei dringend notwendig.

Beginnen wird die Veranstaltungsreihe bereits am 1. Februar . Dabei geht es um das laufend größer werdende Angebot an dualen Studiengängen mit Abschluss einer betrieblichen und einer akademischen Ausbildung im Vortrag "Duale Studiengänge bei der Witt-Gruppe" von Tobias Nerl aus diesem Unternehmen. Das Bildungssystem im Hochschul- und Universitätsbereich in Deutschland sei seit der Bologna-Reform sehr komplex geworden, betont Scherm. Einen Überblick will der zweite Vortrag "Einstiegskurs Studium - Basiswissen rund ums Studium" am 15. März vermitteln. Der Studienberater Scherm informiert über alle wichtigen Studienarten, Abschlüsse, Studienverläufe, das Leistungs- und Prüfungssystem, Bewerbungen und Finanzierungshilfen.

Weil der Bachelor-Studiengang Psychologie ganz weit oben in der Beliebtheitsskala steht, informiert Elisabeth Meier von der Universität Regensburg am 22. März darüber. "Psychologie ist ein Studium mit sehr breiten Einsatzmöglichkeiten in der Berufspraxis", sagt Scherm. Im Vortrag am 12. April geht es um Studienmöglichkeiten im Bereich der Sozialpädagogik. Sylvia Wening von der TH Nürnberg stellt das Bachelor-Studium "Soziale Arbeit" sowie das berufsbegleitende Aufbaustudium für Erzieherinnen, "Bildung und Erziehung im Lebenslauf", vor.

Die aktuelle Situation im Lehramtsstudium behandelt Studienberater Scherm am 19. April . "Bei Einstellungs- und Übernahmeproblematik nach dem Lehramtsstudium muss unbedingt zwischen den späteren Einsatzbereichen unterschieden werden", bemerkt Scherm dazu. Fortgesetzt wird die Vortragsreihe am 26. April mit dem Thema "Wirtschaftsrecht (Bachelor) - das etwas andere Jurastudium". Professor Martin Wachovius von der Hochschule Hof stellt ein weniger bekanntes juristisches Studium mit Schwerpunkt Steuer- und Wirtschaftsrecht vor.

Studienberater Scherm schließt die Reihe am 3. Mai mit dem nach wie vor häufig nachgefragten Thema "Einstiegsmöglichkeiten für Abiturienten im öffentlichen Dienst". Die Veranstaltungen beginnen immer Donnerstag um 17 Uhr im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit in der Weigelstraße 24. Anmeldungen sind zwingend erforderlich unter der E-Mail-Adresse Weiden.BIZ[at]arbeitsagentur[dot]de oder Telefon 0961/409-2152.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.