03.04.2018 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Überraschung bei Kliniken AG Personalchef bleibt

Eigentlich sollte er zum 1. April am Klinikum Bayreuth beginnen - als Leiter Personalmanagement und Teil der erweiterten Geschäftsführung. Tatsächlich aber saß Martin Neuhaus am Dienstagmorgen wieder an seinem Schreibtisch in Weiden. Der Personalchef der Kliniken Nordoberpfalz AG hat den Oberfranken abgesagt - und ist in der Max-Reger-Stadt nun quasi sein eigener Nachfolger.

Martin Neuhaus hat dem Klinikum Bayreuth abgesagt. Bild: htl
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Neuhaus begründet den Schritt mit "persönlichen Gründen". Damit setzt der 44-jährige Prokurist eine erfolgreiche Zusammenarbeit fort, die bereits seit 2006 währt. Damals war der Diplom-Verwaltungswirt vom Klinikum in Fürth, seinem Geburtsort, zu den Kliniken Nordoberpfalz gewechselt - wie vor ihm Josef Götz , Vorstand der AG.

Hausintern informierte Götz die Mitarbeiter bereits in der vergangenen Woche, dass Neuhaus dem Haus als Hauptabteilungsleiter Personalwesen erhalten bleibt. "Wir freuen uns sehr darüber", wird der Vorstand zitiert. Und: "Wir haben im Personalbereich entscheidende Weichen gestellt, die unsere Position als Unternehmen regional und überregional nachhaltig verbessern können. Diesen eingeschlagenen Weg wird Herr Neuhaus weiter mit uns gehen."

Ein weiterer Aspekt: Wertvolle Zeit für die Familie bleibt nun nicht auf der Strecke. Neuhaus wäre täglich zwischen Bayreuth und Schirmitz gependelt, wo er mit Frau Silvia und Töchterchen Lia lebt. Und auch die Organisatoren des Nofi-Laufs müssen jetzt nicht umplanen. Den Lauf-Event - "ein schönes Hobby" - hob Martin Neuhaus 2010 mit Norbert Tannhäuser und Michael Ascherl aus der Taufe, seitdem mischte er stets entscheidend hinter den Kulissen mit. Auch wieder für den Nofi am 9. Mai in Neustadt/WN.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp