19.10.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Knapp 120 Teilnehmer beim Bürgerkönig-Schießen Frauen-Trio zielt am besten

Seit 1993 veranstaltet der Schützenverein Einheit das Bürgerkönig-Schießen. Heuer gab es ein überraschendes Ergebnis. Das Rennen um den Wanderpokal entschied ein hauchdünner Vorsprung.

Schützenmeister Horst Fettke (Fünfter von rechts) und Schießleiter Josef Bock (Vierter von links) gratulieren den Vereinsvertretern. Elvira Hermann präsentiert den Pokal für die Gymnastikdamen. Sie waren in der Fünf-Jahres-Wertung die Erfolgreichsten. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

Zehn Mannschaften mit insgesamt 116 Schützen legten beim Kirchweih-, Wanderpokal- und Bürgerkönig-Schießen am Schießstand der Einheit-Schützen im Gasthof "Zur Post" an. Bei der Siegerehrung dankte Schützenmeister Horst Fettke den Vereinen aus der Pfarrgemeinde Weiding für ihre Teilnahme. Es ist Tradition, dass der Wettbewerb nicht nur Vereine und Gruppen der politischen Gemeinde einschließt, sondern sich auch auf die Orte der Pfarrei erstreckt.

Preis für meiste Schützen

So war es denn auch aus dem Landkreis Cham die Feuerwehr Schönau, die den ersten Preis - zwei Kasten Bier - für die Meistbeteiligung von Schießleiter Josef Bock und Schützenmeister Fettke in Empfang nehmen konnte. Mit 21 Teilnehmern stellten die Schönauer die stärkste Mannschaft vor ihren Weidinger Kameraden, die mit 20 Personen dabei waren und einen Kasten Gerstensaft in ihr Gerätehaus stellen können.

Sportclub vorne

Im Wettkampf um den Wanderpokal kamen die Ergebnisse der sechs besten Schützen jedes Vereins in die Wertung. Mit 391 Punkten setzte sich der SC Weiding (Einzelbester Josef Hellerbrand) in diesem Jahr vor der Gymnastikgruppe (358/Einzelbeste Elvira Hermann) an die Spitze. Auf den Plätzen folgten Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein (346/Rita Betz), Krieger- und Soldatenkameradschaft (343/Georg Schwarz senior), Feuerwehr Weiding (342/Josef Liegl), Feuerwehr Schönau (337/Josef Neuwirth), KLJB (333/Markus Hellerbrand), Faschingsgesellschaft (327/Antonia Schwarz), Blaskapelle (305/Julian Unertl) und Feuerwehr Hannesried (269/Tanja Sturm).

Der Wanderpokal geht nach fünf Jahren in den Besitz der Mannschaft über, die nach dem fünften Schießen die höchste Punktezahl erreicht hat. Heuer wurde wieder abgerechnet: Mit einem Vorsprung von lediglich sechs Punkten lag die Gymnastikgruppe mit 1763 ganz vorne, dicht gefolgt vom Sportclub (1757) und der Schönauer Feuerwehr (1744). In der Einzelwertung aller 116 Teilnehmer hatte der Schützenverein Geldpreise ausgesetzt, die Josef Hellerbrand, Markus Hellerbrand und Georg Schwarz senior in Empfang nehmen konnten. Für die Schützen auf den Plätzen 4 bis 18 gab es Gutscheine vom Gasthof "Zur Post".

Doch wer zielte sich zum Bürgerkönig 2017? Auf die Antwort darauf waren die Teilnehmer bei der Siegerehrung besonders gespannt. "Es gibt eine Bürgerkönigin", verkündete Schießleiter Josef Bock, denn mit einem 43-Teiler sicherte sich Antonia Schwarz diesen begehrten Titel. Der Wettbewerb war in diesem Jahr eigentlich eine Frauendomäne, denn mit Bianca Rückerl (47-Teiler) und Daniela Ried (50-Teiler) kamen auch zwei Damen zu den Ehren als erster und zweiter Ritter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.