11.02.2018 - 18:06 Uhr

"Pfatterer Omasch" gibt augenzwinkernd musikalischen Jahresrückblick Ein Benziner fährt nicht mit Diesel

Der "Pfatterer Omasch" war wieder unterwegs. Diesen Decknamen geben sich die Musikanten der "Blechlawine", wenn sie kurz vor Ende der fünften Jahreszeit in den drei Wirtshäusern unterwegs sind. Begleitet von ihrer Musik, streuen sie Neuigkeiten oder für viele Zuhörer noch unbekannte Tatsachen unters Volk.

Die Musikanten der "Blechlawine" streuen Neuigkeiten oder für viele Zuhörer noch unbekannte Tatsachen unter das Volk. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

"Dass das, was wir singen, kein Schmarrn ist", betonte das singende Quartett gleich zum Einstieg auf dem mit einem Augenzwinkern verfassten musikalischen Jahresrückblick. Dabei gabs unter anderem für einen Autolenker den Hinweis, dass für einen Benzinmotor eine Tankfüllung mit Dieselöl einfach nicht passt. Zur Freude eines Wirts haben auf die von ihm kredenzten "Ripperler" nicht nur Gäste aus dem Schönseer Land Appetit, inzwischen habe sich diese Spezialität auch in Tschechien und Frankreich rumgesprochen.

Das Mitsingen beim Gottesdienst war für eine Kirchenbesucherin ein Problem, weil die Brille fehlte. Zum immer stärker werdenden "Wirtshausschwund" hatten die Sänger den Tipp, einfach öfters in den Gaststuben aufzutauchen um auch so das dörfliche Leben mit aufrecht zu erhalten. Weiter wusste "Pfatterer Omasch", unterstützt von einem Seemann am Schifferklavier, von einer Terrassentherapie mit Nervenberuhigung durch Nikotin zu berichten und dass mit der "groussn" Abschiedsfeier von Pfarrer Lata "nix woan is!". Zwei Hochzeiten sollten auf Rat der singenden Vier nicht an einem Tag stattfinden, denn nach zweimaligem Spalier-Stehen schade Völlerei nur der Gesundheit.

Die Änderungen in der Pfarrei kamen genauso auf den Tisch wie die Planungen für einen Bauhof oder die Folge der Fahrbahnmarkierung. Über den Tellerrand hinaus, bekam das Durcheinander für eine Regierungsbildung ihre Fett weg. "Zum Aussingen können wir bloß unterwegs sein, wenn Dummheiten passieren", war die Ansage der "Blechlawinerer".

Deshalb, so der Wunsch, sollte auch in diesem Jahr wieder allerhand geschehen - über das wird dann im nächsten Fasching berichtet!

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp