23.02.2018 - 20:00 Uhr

Erfolgreiches Vereinsjahr der Einheit-Schützen

Bei Schießwettbewerben erreichen sie beste Platzierungen und im gesellschaftlichen Leben im Ort sind sie dabei. Aber die "Einheit-Schützen" sind nicht nur im Schützengau bekannt, sondern machen auch bei großen Meisterschaften auf sich aufmerksam. 84 Mitglieder, im Schießsport eingeteilt von der Schüler- bis zur Seniorenklasse, zählt aktuell der Schützenverein.

Christa und Willi Weber (Zweite und Dritter von links) wurden mit dem Verdienstkreuz in Silber des OSB von Gauschützenmeister Manfred Muck (rechts) aus gezeichnet. Michael Horn und Konrad Betz (Zweiter und Dritter von rechts) erhielten von Horst Fettke (links) Urkunden für 40 Jahre Mitgliedschaft. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

Bei der Jahreshauptversammlung ließ der 1. Schützenmeister die Vereinstätigkeit Revue passieren. Im Vereinslokal "Gasthof zur Post" listete Horst Fettke in Anwesenheit von Gauschützenmeister Manfred Muck den Reigen der Veranstaltungen auf, der in 2017 mit dem Faschingsschießen unter Beteiligung von Feriengästen begann und mit der Weihnachtsfeier endete. Im Programm hatten die Schützen die Teilnahme beim integrativen Sportfest und an verschiedenen Veranstaltungen von Ortsvereinen. Ob beim Johannisfeuer der Landjugend, dem Preiswattn des Kriegervereins, beim Weinabend des Gartenbauvereins oder beim Jubiläum der Schönauer Feuerwehr - die Schützen waren immer gerne dabei.

Mitglieder geehrt

Neun Mitgliedern gratulierte der Schützenmeister zu besonderen Geburtstagen. Fettke erinnerte an die Sportler- und Funktionärsehrung in Nabburg, bei der die Vorstandsmitglieder Josef Bock für 50 Jahre und Christa Fettke für 40 Jahre Tätigkeit im Führungsgremium der Einheit-Schützen ausgezeichnet wurden. Fettke dankte allen Mitgliedern die sich für den Verein engagieren, dabei überreichte er Blumen an Ulrike und Hans Beck für ihre Unterstützung sowie an Christa und Willi Weber für deren Verwaltungsarbeit.

Der Schützenmeister nahm die Jahreshauptversammlung zum Anlass, Konrad Betz und Michael Horn für 40 Jahre, Waldemar Huber für 50 Jahre und Hans Weber für 60 Jahre Vereinstreue mit einer Urkunde zu danken. Für besondere Verdienste im Oberpfälzer Schützenwesen überreichte Gauschützenmeister Manfred Muck an Christa und Willi Weber das Verdienstkreuz in Silber für mehr als 30 Jahre Mitarbeit in der Vorstandschaft (über die Ehrung der Vereinsmeister erfolgt gesonderter Bericht).

Im Bericht über den Schießsport erwähnte Willi Weber die regelmäßigen Trainingsabende und vereinsinterne Wettbewerbe wie das Oster-, Vatertags- oder Nikolausschießen. Selbstverständlich war wieder die Teilnahme um den Raiffeisenpokal sowie am Gauschießen. 116 Schützen aus verschiedenen Vereinen nahmen am Wettkampf um den Bürgerkönig teil.

Aus dem Nachwuchsbereich berichtete Josef Bock, dass bei der Gaumeisterschaft von den Schülern und Jugendlichen ausgezeichnete Plätze belegt wurden. Bei der Bayerischen Meisterschaft gewannen im Einzel- und Mannschaftswettbewerb mit dem Lichtgewehr Mitglieder von "Einheit Weiding" jeweils eine Goldmedaille. Ebenfalls im Lichtgewehrschießen der Schüler gingen bei der Deutschen Meisterschaft Gold, Silber und Bronze nach Weiding.

Arbeit gewürdigt

Angelika Bösl informierte die Anwesenden über die Aktivitäten der Damengilde. Bei verschiedenen Wettbewerben war sie im Schützengau vertreten und stand in der Ergebnisliste stets auf vorderen Plätzen. Seniorensprecher Wolfgang Neumann hob in seinem Bericht den Gewinn des Senioren-Wandertellers sowie die hervorragenden Einzelergebnisse bei der Gaumeisterschaft hervor.

Gauschützenmeister Manfred Muck würdigte in seinem Grußwort die Arbeit der Einheit-Schützen und wünschte viel Erfolg beim Gauschießen, das in diesem Jahr in Weiding stattfindet. Horst Fettke bat die Anwesenden, sich den Samstag, 24. März, für das Osterschießen vorzumerken.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp