04.04.2018 - 17:02 Uhr
Oberpfalz

Kameradschaft wird hochgehalten

Die Kameradschaft wird hochgehalten: Fest verwurzelt steht die Krieger- und Soldatenkameradschaft Weiding in der Region. Nicht nur die politische Gemeinde, sondern auch der Bereich der Pfarrei ist das Vereinsgebiet der Krieger.

Vorsitzender Richard Ferstl (stehend) gab in Anwesenheit des BKV-Kreisvorsitzenden Josef Hauer (Zweiter von rechts) seinen Bericht ab. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

Von einem ruhigen Vereinsjahr sprach Richard Ferstl bei seinem Rückblick bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof "Zur Post". Dennoch hatte der Vorsitzende in Anwesenheit von BKV-Kreisvorsitzenden Josef Hauer sowie den Ehrenmitgliedern Altbürgermeister Hans Wirnshofer, Wolfgang Pfaffl, Hans Rosenmüller und Ernst Schultes über Einiges zu berichten.

So waren die Mitglieder bei den Feierlichkeiten zu Fronleichnam präsent und folgten anschließend der Einladung der Schützen zum Besuch ihres Stodlfestes. Die Jubiläen der Feuerwehren in Schönsee und Schönau wurden mitgefeiert, ebenso waren Mitglieder beim Abbrennen des Johannisfeuers der Landjugend vertreten. Die Anwesenheit beim Dorffest in Hannesried und beim Herbstfest der Feuerwehr war selbstverständlich. Ehrensache, wie alle Jahre, war die Teilnahme am Gottesdienst und an der Feier am Kriegerdenkmal anlässlich des Volkstrauertags.

Unertl auf Platz eins

Beim Bürgerschießen stand auch 2017 wieder ein Team des Kriegervereins am Schießstand. Ebenfalls nahm eine Mannschaft am Kreisschießen des BKV teil. Ein großartiger Erfolg gelang dabei Vereinsmitglied Manfred Unertl, er stand im Einzelwettbewerb und beim KK-Schießen jeweils auf dem ersten Platz. Auf Einladung des Stimmkreisabgeordneten im Deutschen Bundestag, Karl Holmeier, unternahm der Kriegerverein im vergangenen Jahr eine Fahrt in die Bundeshauptstadt mit Besichtigungsprogramm. Gutes Echo fand wieder das vereinseigene Preiswatten. An 14 Tischen wurde in unterhaltsamer Gesellschaft um die zahlreich spendierten Sachpreise gespielt. Mit der Weihnachtsfeier schloss das Vereinsjahr 2017. Weiter erwähnte der Vorsitzende, dass sich im vergangenen Jahr die Vorstandschaft zu zwei Sitzungen traf und drei Mitgliedern zu besonderen Geburtstagen die Glückwünsche überbracht wurden.

BKV-Kreisvorsitzender Josef Hauer dankte in seinem Grußwort für das Interesse an dieser Gemeinschaft. Lobende Worte gab es über den Zusammenhalt der Krieger und darüber, dass der Traditionsverein im Ortsgeschehen eingebunden sei. Die Kameradschaften hätten generell ihr Engagement für Friede und Freiheit in der Gesellschaft zu zeigen und sich für diese Werte einzusetzen. Hauer verwies auf die BKV-Landeswallfahrt am 5. Mai nach Ingolstadt und warb um Teilnahme an der Landesversammlung, die am Samstag, 23. Juni in Schwandorf stattfindet.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp