Senioren-Adventsfeier
Genussvolle Stunden

Ein Genuss, das Bläserquartett mit Bürgermeister Reiner Pickel (links).
Vermischtes
Weigendorf
20.12.2016
14
0

Aus allen Ortsteilen der Gemeinde Weigendorf strömten die Senioren zum großen Saal des Sternwirts. Aus gutem Grund.

Högen. Denn die Gemeinde hatte alle zum adventlichen Zusammenkommen eingeladen. Ein teils nachdenkliches, aber auch erfreuendes Programm begleitete das seltene Treffen alter Bekannter.

Beim Willkommen schaute Bürgermeister Reiner Pickel erfreut über den vollen Saal mit der älteren Generation. Sein Rückblick auf das verflossene Jahr streifte unsere schnelllebige Zeit mit ihren Ansprüchen, die im Alter doch von Dank und Zufriedenheit über eine friedvolle Zeit abgelöst würden. Zwei adventliche Lieder des Männerchors unter Leitung von Gerhart Neubauer und wohltuend strahlende Töne des Bläserquartetts aus dem Posaunenchor Hartmannshof führten zum gemeinsamen "Es ist ein Ros entsprungen".

Pfarrer Markus Vedder weckte mit dem Rückblick auf eigene Erlebnisse der Senioren in den Kriegsjahren das Mitgefühl für die vielen Menschen, die heutzutage wie in Syrien so viel Leid erdulden müssen. "So wird uns bewusst, wie wichtig der Frieden und Wohlstand bei uns das Leben bestimmt." Auch der Appell von Papst Franziskus zum Jahr der Barmherzigkeit will die Menschheit zu einem besseren Miteinander führen.

Das Geschenk eines "Lächelns" im Gedichtvortrag von Rosa Pickel wurde wieder von den Sängern und dem Andachtsjodler der Bläsergruppe, der auch der Bürgermeister angehörte, abgelöst. Das zuversichtliche "O du fröhliche" leitete über zu Rosa Pickel mit dem Loblied auf die Senioren, die doch so wichtig sind und dem nicht ganz gelungenen Weihnachtsgeschenk des Vaters, der den Wunsch der Mutter "etwas mit Herz" total missverstand. Diesen unterhaltsamen Teil des Nachmittags beschloss der Bürgermeister mit der Einladung zu Kaffee und Kuchen, die von den Gemeinderatsfrauen selbst gebacken und nun auch serviert wurden.

Das Angebot wurde gerne angenommen und bei lebhafter Unterhaltung an den Tischen und beim Plauschen mit sonst nicht anzutreffenden Bekannten verging die Zeit wie im Flug. Nach ein paar genussvollen Stunden gings wieder in die Wohnungen zurück.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.