Zimmerbrand in Hartmannshof
Schrecksekunde am Ofenrohr

Während Hartmannshofer Feuerwehrleute im Haus mit einem Gebläse den Rauch beseitigten, regelten ihre Kollegen den Verkehr auf der vorbeiführenden B 14. Bild: fm
Vermischtes
Weigendorf
21.04.2017
115
0

Hartmannshof. Zu einem Zimmerbrand rief die Leitstelle am Freitagmittag die Feuerwehren aus Hartmannshof, Guntersrieth und Pommelsbrunn. Ihre Fahrzeuge hielten vor einem Wohn- und Geschäftshaus in der Hersbrucker Straße.

Die Aktiven stürmten in den ersten Stock und erfuhren dort von einer Bewohnerin, dass sie die Flammen, die aus dem Ofen schlugen, bereits mit einem Feuerlöscher erstickt hatte. Vermutlich war das Ofenrohr verstopft gewesen, was dann zu einer Rückverpuffung und einer gehörigen Schrecksekunde bei der Frau führte. Die Ortswehr brauchte nicht mehr einzuschreiten, machte aber mit ihrem Gebläse die Wohnung wieder rauchfrei. Der Schaden war minimal, es gab keine Verletzten. Die anderen Wehren und die Polizei übernahmen die Verkehrsregelung auf der B 14.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.