10.04.2017 - 20:10 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Nachwuchs fliegt auf Imkerei Bienenzuchtverein Weiherhammer freut sich über Zulauf

Kohlberg/Weiherhammer. Die Imkerei findet immer mehr Anhänger, zumindest beim Bienenzuchtverein (BZV) Weiherhammer und Umgebung ist das so. Vorsitzender Reiner Kunkel aus Kohlberg untermauerte dies mit Zahlen.

von Autor WARProfil

29 Völker mehr

33 Mitglieder zählt der Verein, davon betreiben 29 die Bienenzucht. Möglich machen den positiven Trend insbesondere fünf aktive Neumitglieder. Die Anzahl der Völker kletterte damit auf die Marke von 149. Dieser Wert und das Plus von 29 Völkern wurden erstmals durch eine genaue Bestandserhebung festgestellt. Sechs Personen imkern auf Probe.

Ausführlich analysierte Kunkel die Witterungsverhältnisse und die damit verbundenen Bedingungen für die Bienen sowie die Honigernte. Während im Frühjahr 2016 die Temperaturen zaghaft nach oben kletterten, waren ab Juni die Voraussetzungen gut. "Der Honigertrag war insgesamt sehr gut, vor allem beim Waldhonig kann man von einer Rekordernte sprechen", bilanzierte der Vorsitzende.

Für die erste Varroabehandlung im Sommer musste der Zeitraum genau ausgesucht werden, für die zweite bot sich der September an, die Winterbehandlung um Weihnachten war vollkommen problemlos. Im neuen Jahr waren am 5. Februar bei Eis und Schnee die ersten Reinigungsflüge nach drei Monaten Stillstand zu beobachten. Die aktuelle Einschätzung: "Trotz des langen und strengen Winters sieht es so aus, als hätten die meisten Völker den Winter gut überstanden. Hohen Stellenwert genießt im Verein die Nachwuchsarbeit. So hielt Christian Witt im Kindergarten Eschenbach einen Vortrag über die Bienenzucht.

Honig schleudern

Im Zuge der Aktion "Verein macht Schule" nutzten Karin Häring, Josef Bertelshofer und Kunkel die Gelegenheit, rund 80 Schülern und Lehrern, Kenntnisse zur Imkerei näherzubringen. Ideales Anschauungsobjekt war der eigene Schaukasten samt Bienenvolk.

Auch die Vorschulkinder aus Kohlberg besuchten das Bienenhaus des Vorsitzenden. Die Buben und Mädchen durften sogar Honig schleudern und gleich probieren.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.