18.02.2018 - 16:06 Uhr
Weiherhammer

Wasserwacht Weiherhammer leistet 7000 ehrenamtliche Stunden Im Wasser unschlagbar

Steile Entwicklung bei der BRK-Wasserwacht-Ortsgruppe: Mit 540 Mitgliedern und 7000 ehrenamtlich geleisteten Stunden ist sie die Nummer eins im Kreisverband. Auch die Jugend schafft 1200 Stunden.

Die geehrten Mitglieder der Wasserwacht-Ortsgruppe mit Ehrengästen und Vorsitzendem Martin Tafelmeyer (hintern, Dritter von links). Bild: bk
von Siegfried BockProfil

"Wir sind sehr gut aufgestellt", sagte Vorsitzender Martin Tafelmeyer in der Hauptversammlung am Samstag im vollen Schützenheim. 32 Neuaufnahmen hätten den vorläufigen Mitglieder-Höchststand bewirkt. 357 sind Aktive. Der Altersdurchschnitt liegt bei 28,5 Jahren. Als Höhepunkt 2017 bezeichnete Tafelmeyer die Seeüberquerung im österreichischen Seeham. Starke Präsenz zeigte die Ortsgruppe bei Veranstaltungen über die Ortsgrenze hinaus.

Technische Leiterin Franziska Gmeiner berichtete über 450 Wachstunden im Hallenbad und 150 Stunden am Dießfurter Freizeitsee. Absolviert wurden ferner 230 Stunden Sanitätsdienst bei Festen im Umkreis. 125 Stunden wurden in die theoretische und praktische Ausbildung investiert. Hinzu kommen 65 Stunden für den technischen Dienst. Gmeiner erwähnte auch die Eisrettungsübung und das Ausbildungszeltlager am Gaisweiher Flossenbürg. Andreas Gräf erwarb den Lehrschein S, Gmeiner ist neue AED-Instruktorin und Matthias Käß Wasserretter. Höchstleistungen lieferten die Teilnehmer am Jugendschwimmabzeichen mit 22 Mal Bronze, 18 Mal Silber und 14 Mal Gold; Rettungsschwimmabzeichen: 8 Mal Bronze, 3 Mal Silber und 11 Mal Gold. 34 Stunden waren die Boote in Betrieb. Viel Zeit erforderten unter anderem die Kinderschwimmkurse. Den jeweils 1. Platz beim Kreiswettbewerb in den Stufen 1, 2 und 3 sowie den 8. Rang auf Bezirksebene stellte Jugendleiterin Kerstin Baumann heraus. Sie listete ferner Gruppenstunden, Ausflüge, Kinderferientag und Jugendleiter-Führerschein in Georgenberg auf.

Die Wasserwacht leiste einen großen Beitrag zur Sicherheit der Badegäste, betonte Bürgermeister Herbert Rudolph. "Ohne euren ehrenamtlichen Dienst wäre ein Betrieb im Hallenbad nicht möglich. Die Gemeinde ist deshalb stolz auf euch." Zweite Bürgermeisterin Rita Steiner aus Mantel nannte die Ortsgruppe ein von Zusammenhalt geprägtes Aushängeschild im Vereinsleben. Dafür überreichte sie eine persönliche Spende. "Jugendarbeit wird in Weiherhammer stets groß geschrieben. Die Ortsgruppe ist immer zur Stelle", hob Kreisgeschäftsführer Direktor Franz Rath im Beisein seines Vorgängers und Nachfolgers hervor.

Mit den Worten "Macht's mal was für die jungen Hilfskräfte", spendete Klaus Zwiebler 200 Euro. Tafelmeyer kündigte einen Kinderschwimmkurs im Juni und ein Totenkopf-Schwimmen am 21. Juli am Badeweiher an.

Ehrungen

Kreisvorsitzender Max-Ferdinand Kreuzer überreichte Urkunden und Spangen für zehn Dienstjahre an Anna Argauer, Lilli Bauer, Simon Braun, Rico Dobler, Magdalena Egeter, Johannes Faltenbacher, Adrian Jankowski, Nadja Kaiser, Matthias Käß, Christoph Kick, Theresa Lopez, Julia Meier, Carina Messer, Antonia Müller, David Pflaum, Anna-Lena Poß, Nadine Prölß, Regina Richthammer, Jeanette Schweiger, Lukas Trepkowski, Johannes Winter, Tobias Witzel. 15 Jahre: Dr. Anton Denzinger, Stephanie Englert, Magdalena Herrmann, Corina Paulus. 20 Jahre: Jan Diehl, Daniel Meiler, Martin Tafelmeyer, Julia Windisch. 25 Jahre: Manuel Schätzler. 30 Jahre Martin Spitzer. 35 Jahre: Sigrid Kraus und Christine Zwiebler. 18 Kinder und Jugendliche sind seit 5 Jahren aktiv. Passive Mitgliedschaft: 40 Jahre dabei sind Rita Bierler, Steffi Böckl-Ziegler, Michael Egerer, Reinhold Förster, Petra Roth. 35 Jahre: Melanie Härtl, Maria Hauer, Sabine Nardella, Thomas Schindler, Alois Zanner. 30 Jahre: Andrea Hofmann. 25 Jahre: Jürgen Biller, Miriam Eder, Alfons und Johannes Ermer, Angelika Hampl, Christiane Pöll, Michael Säckl, Judith Völkl. 20 Jahre: Melanie Berl, Jessica de Roy, Johanna Gschrei, Johann Heuberger junior, Julia Hofmann, Bettina Ludwig. (bk)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.