01.03.2018 - 20:10 Uhr
Weiherhammer

Arbeitsstagung der Mittelschulsprecher Mit Transparenz Schule mitgestalten

Kritik, Lob Transparenz, das wünscht sich Beratungsrektor Klaus Hartmannsgruber von den Sprechern der Mittelschulen im Schulamtsbezirk Neustadt und Weiden. Gemeinsam mit ihren Verbindungslehrern kamen sie in Weiherhammer bei BHS Corrugated zur Aussprachetagung der Schülermitverwaltung (SMV) zusammen. Den Ort hatte Hartmannsgruber auch im Hinblick auf die spätere Berufsausbildung ausgewählt. BHS biete als einer der größten regionalen Ausbildungsbetriebe Möglichkeiten, die Jugendlichen bekannt sein sollten. BHS-Personalreferentin Stefanie Luber sprach über die Historie, die Produktion und die Ausbildungsofferten des Weltunternehmens. Bei 50 Prozent Marktanteil sei man Weltmarktführer für Wellpappeanlagen. Zu den Leistungen zählen deren Entwicklung, Produktion, Montage sowie Wartung und Service. Um diese Bereiche kundenorientiert umsetzen zu können, benötigt man passende Mitarbeiter und Experten. Letztere kämen vor allem aus dem eigenen Unternehmen, daran könne man erkennen, welch Rolle bei BHS die Ausbildung spiele.

Der Rundgang bei BHS Corrugated beeindruckt die Schülersprecher der Mittelschulen. Es war ein Tagungspunkt bei ihrem Arbeitstreffen. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Eindrucksvoll fanden die Schüler die Werksbegehung, vor allem die Besichtigung des 2017 eröffneten Neubaus. Die Landkreis- und Bezirksschülersprecherin Immanuela Leo von der Mittelschule Vohenstrauß blickte zudem auf die Bezirksaussprachetagung in Spindlhof zurück und berichtete als stellvertretende Landesschülersprecherin der Mittelschulen von der Landesschülerkonferenz in München, von ihrer Fortbildung an der Akademie in Dillingen und vom Rhetorikseminar in Kochel am See. Zudem erwähnte sie ihr Gespräch mit Staatssekretär Georg Eisenreich.

Hartmannsgruber betonte, dass man stolz auf eine Schülersprecherin aus den eigenen Reihen sei, die ein derartiges Engagement an den Tag lege und ein so hohes Amt bekleide. Die Arbeit der Schülersprecher sei aber genauso hoch einzuschätzen und das Fundament einer funktionierenden SMV-Arbeit an den Schulen. Dazu gehöre das Mitbestimmen, Planen und Übernehmen schulischer Aufgaben, das Informieren, Diskutieren und vor allem die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen.

Mit ihren Berichten von den Aktivitäten bewiesen die Schülersprecher, dass ihre Arbeit trägt. Am Ende des Treffens zogen alle Teilnehmer Bilanz zur SMV-Arbeit. Hartmannsgruber lobte die offene Aussprache. Nur durch ein konstruktives Gespräch und Transparenz sei die Schülermitverantwortung ein Erfolg.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp