15.03.2018 - 20:00 Uhr
Weiherhammer

Gemeinschaft wirbt neun Neumitglieder Zuwachs für Siedler

Kaltenbrunn. "Zusammenhalt und Mitarbeit waren bei allem, was die Siedlergemeinschaft (SG) machte, spürbar", stellte Vorsitzender Erwin Schönl in der Hauptversammlung fest. Er sieht darin die Motivation für künftige Unternehmungen. Und an Ideen mangelt es nicht.

von Siegfried BockProfil

Dazu zählt die Einführung eines Siedler-Stammtischs jeweils am letzten Mittwoch im Quartal, erstmals am 28. März, beim "Michl". Auf Initiative von Stellvertreter Markus Kummer wird nun auch in Kaltenbrunn ein Defibrillator installiert. Gratulationen gibt es künftig erst ab dem 70. Lebensjahr. "Die Fertiggaragen am Spielplatz als zusätzliche Lagermöglichkeit sind bestellt. Wir übernehmen die Vorleistungen in Eigenregie", informierte Schönl. In der Verlängerung der Garagen pflastere die SG eine Fläche von 25 Quadratmetern für eine neue Tischtennisplatte. Nicht möglich sei jedoch aus hygienischen Gründen die Umsetzung einer Matschanlage.

Schönl blickte auf die Aktivitäten in 2017 zurück. Sie seien sehr gut angenommen worden. Von einer rasanten Mitglieder-Entwicklung im Gegensatz zur Bautätigkeit berichtete Schriftführer Bernhard Kummer. Nach neun Beitritten zählt die Siedlergemeinschaft 185 Anhänger. "Wir sind weiterhin bestrebt, bei Neubürgern und Käufern von Altbauten zu werben", fügte Kummer hinzu.

Er verwies auf den kostenlosen Zusatzservice zur Sozialberatung. Ein 30-Minuten-Termin sei eine Woche vorher mit der Geschäftsstelle des Bezirksverbands in Weiden zu vereinbaren. "Wer ein neues Auto kaufen will, sollte es vor dem 1. September tun, denn dann erhöht sich die Kfz-Steuer wegen der CO-2-Werte", bemerkte Kummer. Unterschriftslisten für das Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung liegen in der Tankstelle Witzel und der Metzgerei Krauß auf.

"Der Verein hat keine Probleme, weil er sehr gut geführt wird und viele ehrenamtlich anpacken", attestierte zweiter Bürgermeister Herbert Rudolph. Der Weg "Am Weiherteil" werde befestigt. Zum Verkauf von acht Bauplätzen am Galgenbühl will die Gemeinde einen Anreiz schaffen. Rudolph kündigte zur Dorferneuerung eine Info und Gründung einer Arbeitsgruppe an.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.