26.05.2017 - 20:10 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Gruppen ziehen an Christi Himmelfahrt durch die Natur Blühende Wanderung

Kaltenbrunn. FC-Chef Sepp Pritzl war begeistert von der Resonanz: Rund 600 Besucher aus dem Markt- und Gemeindebereich sowie von auswärts genossen an Christi Himmelfahrt die Frühlingslandschaft. "Erst der Sport, dann die Vatertagsfeier", bekannten die Frühaufsteher Thomas Pittroff aus Trebsau und Stephan Prem aus Störnstein.

Schon in den frühen Morgenstunden brachen einige Besucher auf, um durch die Natur zu wandern. Bild: bk
von Siegfried BockProfil

Auch zweiter Bürgermeister Herbert Rudolph sowie die Gemeinderäte Wolfgang Braun, Thomas Schönberger und Rainer Vater marschierten über das Sepp-Lobenhofer-Brückl unterhalb des Losbergs Richtung Seeweg. Gut besucht war die Stempel- und Brotzeitstation am Lehrbienenhaus, ehe es an blühenden Rapsfeldern vorbei zurück zur Stockhalle ging. Diese füllte sich zur Mittagszeit. "Es läuft viel besser ohne IVV, denn die Profiwanderer steigen nach dem Rundkurs gleich ins Auto", betonten die Organisatoren.

Für die stärksten Gruppen gab es Brotzeitkörbe: 1. Kinderturnen/ökumenischer Familienkreis mit 62 Teilnehmern, 2. FC-Fußballer (60), 3. Hubertus-Schützen (50), 4. Stammtisch "Gut Freund" Dürnast (45), 5. Feuerwehr (16). Einen Sonderpreis erhielt die Delegation des holländischen DOSC Den Dolder. Bürgermeister Ludwig Biller lobte die Traditionsveranstaltung.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.