09.01.2017 - 02:00 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Jahreshauptversammlung der Scheibenschützen Mäuse leisteten volle Arbeit

Von außergewöhnlichen Ausgaben berichtete der Kassier der Scheibenschützen in der Jahreshauptversammlung. Schuld daran sind ungebetene Gäste, die sich in den Wintermonaten in der Schießhütte im Trippacher Wald einquartiert hatten.

Bürgermeister Ludwig Biller gratulierte dem neuen Vorstand der Scheibenschützen. Ihm gehören Peter Nickl, Georg Regn, Roman Sparrer, Christian Schmidt, Martin Oppitz und Thomas Waldenmayer (von links) an. Bild: baw
von Albert BauerProfil

Die Überraschung der Mitglieder war groß, als sie im Frühjahr den Schießstand samt Schießhütte wieder auf Vordermann bringen wollten. Sämtliche Bänke und Stühle des Gastraums waren der Sitzpolsterung entledigt. Nur kleinste Stoffreste lagen noch herum. Durch die Hinterlassenschaften konnten die Täter identifiziert werden: Mäuse. Da man sie schlecht zur Rechenschaft ziehen kann, nahmen es die Schützen mit Humor. Da auch noch einige vorgesehene Sanierungsarbeiten in der Hütte anstanden, erledigten sie die Reparaturen gleich mit. Schützenmeister Peter Nickl erinnerte an die Ausflüge nach Bayreuth und Mödlareuth sowie eine Reihe von gut besuchten Veranstaltungen. Im Schützenraum des Hallenbads mussten das defekte Kühlaggregat und die Thekenkühlung ausgetauscht werden. Dem Verein gehören 136 Mitglieder an, davon sind 132 Erstmitglieder und vier Zweitmitglieder. Einen zufriedenstellenden Kassenbericht legte Christian Schmidt vor.

Sportleiter Georg Regn berichtete, dass an der Wettkampfsaison 2015/16 drei Mannschaften teilnahmen. Leider konnte kein Jugendteam gemeldet werden. Die Gewehrmannschaft konnte in der Bezirksliga die Klasse erhalten, die "Zweite" musste wieder in die A-Klasse absteigen. Bei den Gaumeisterschaften war man mit drei Luftgewehr- und einer Luftpistolenmannschaft vertreten. Die Schützen I belegten mit 1113 Ringen wieder den ersten Platz. In der Einzelwertung kamen Martin und Michael Oppitz auf die Plätze eins und zwei. In der Altersklasse kamen die Weiherhammerer auf Rang drei. Beim Rundenschießen des Oberpfälzer Nordgaus sind sie mit je einer Luftgewehr- und Luftpistolenmannschaft gemeldet. Nach der Hinrunde belegen diese Teams vordere Plätze. Das Weihnachtsschießen gewann Christian Schmidt, das Nussschießen Maria Englert.

Das Anschießen mit Kleinkaliber gewann Thomas Waldenmayer. Schützenkönig wurde beim Königsschießen Sara Nickl, Helmut Landgraf wurde Vizekönig. Georg Regn gewann die Scheibe beim Nachtschießen.

Neuwahlen

Schützenmeister ist wieder Peter Nickl und Martin Oppitz Stellvertreter. Als Sportleiter fungiert weiter Georg Regn, Thomas Waldenmayer Schriftführer. Kassier bleibt Christian Schmidt. Neuer Jugendleiter ist Roman Sparrer. Dieses Amt war nicht besetzt. Hans Himmler bleibt Hütten- und Gerätewart, Matthias Härning vertritt ihn. Helmut landgraf ist Waffen- und Fahnenwart, Günther Englert Vergnügungswart. Die Kasse prüfen Wolfgang Schieder, Reinhold Hautmann und Ludwig Heibl. Einstimmig beschlossen die Mitglieder, den Jahresbeitrag nicht zu erhöhen. Bürgermeister Ludwig Biller gratulierte den Gewählten und lobte die hervorragende Jugendarbeit. (baw)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.