13.04.2018 - 20:00 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Musikantenstammtisch begeistert Publikum: Fünf Stunden zünftige Musi

Kaltenbrunn. Bei der neunten Auflage ist das "Posthorn" proppenvoll. Freunde von unverfälschter Volksmusik kommen beim Musikantenstammtisch auf ihre Kosten. Fast fünf Stunden gestalten 18 Interpreten für Herz und Gemüt. Mit "Willkommen, ihr lieben Leute" eröffneten die "Böhmischen Oberpfälzer" Sepp Ertl und Hans Dittrich das Programm. Der böhmische Anstrich zeigte sich auch bei " Ja, wir Böhmerländer hom an Stammtisch drom im Himmel", das Theo Helgert gesanglich zur Steirischen vortrug.

Seit zehn Jahren erfreuen sie mit ihren glockenhellen Stimmen: Michaela und Teresa Stauber aus Atzmannsricht mit Musiklehrerin Rita Butz erwiesen sich als echte Bereicherung. Bild: bk
von Siegfried BockProfil

Sophia Weber und Marco Hösl animierten zum Mitsingen zu "Aus Böhmen kommt die Musik", und die junge Pressatherin marschierte temperamentvoll durch den Raum zum "Böhmischen Traum". Mit "Tulpen aus Amsterdam" ließen Eberhard Glöckler aus Sulzbach-Rosenberg und Wilhelm Reichl aus Pressath Frühlingsstimmung aufkommen. Ein Potpourri boten der Pressather Saxofonist Helmut Prechtl, Glöckler am Akkordeon, begleitet von Teufelsgeiger Bruno Primann. Letzterer unterstützte auch die Familie Reithmayer.

Nicht fehlen durfte der Eschenbacher Coupletsänger Sepp Kämpf: "Ja, wenn oina heiat a ganz junge Frau, dou mua a schuftn wia d'Sau. Wenn a nou hamkummt, is koi Ruah nu im Bett, ja dou mua oina hi wern, ob a wüll oder net." Schnell in die Herzen der Zuhörer sangen sich die erstmals gastierenden Stauber-Moidln, begleitet von Lehrerin Rita Butz. Ob sie "Wenn zwei verliebt sind" oder "Nehmens an Altn" zum Besten gaben, jedes Stück war originell.

Mit Wirtshausmusi unterhielten ferner Luggi Herold mit fünfchörigem Bayernland-Akkordeon, Klarinettist Ertl, Georg Presl am Schlagzeug und der Apfelbacher Teufelsgeiger. "Schön war's, im Oktober san ma wieda dabei", meinte ein Ehepaar aus Grafenwöhr.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.