28.03.2018 - 20:10 Uhr
Weiherhammer

TSG Mantel-Weiherhammer wird 100 Jahre alt Drei Jubiläen, ein Programm

Die TSG Mantel-Weiherhammer feiert 2019 ihren 100. Geburtstag. Vorsitzender Werner Windisch hält einen der größten Vereine im Landkreis seit 1990 wie eine große Familie zusammen. Und das bleibt in den nächsten zwei Jahren so.

Sie gehen mit einstimmigem Auftrag ins 100. Jubiläumsjahr: Das bewährte Führungsteam der TSG Mantel-Weiherhammer mit Werner Windisch (vorne, Mitte) und Ehrengästen. Bild: bk
von Siegfried BockProfil

Weiherhammer/Mantel. Deshalb war die Neuwahl in der Hauptversammlung in der Turnhalle für Leiter Herbert Rudolph ein Vergnügen. 1478 Mitglieder zähle die TSG, davon sind 375 Kinder, 105 Jugendliche und 998 Erwachsene, teilte der wiedergewählte Vorsitzende Windisch mit. Er dankte Liane Adam für die vorbildliche Verwaltung. "2017 waren 17 geprüfte Übungsleiter im Einsatz. Diese haben 1805 Stunden abgehalten. Zusammen mit den nichtlizenzierten Trainern, Betreuern und Helfern wurden mehr als 3000 Stunden an Betreuungsarbeit geleistet."

Windisch berichtete von sehr guter Annahme des Seniorenschwimmens unter neuer Leitung von Monika Gäbelein. Die Zusammenarbeit mit Wirt Michael Dausch sei vertrauensvoll. Reparaturen seien größtenteils in Eigenregie erledigt worden. Eine größere Aktion waren die neuen Betontreppen zum Faustballplatz und vom Saal zum Spielplatz sowie die Erweiterung der Parkplatzbeleuchtung. Dank galt Organisator Martin Göppl.

Die neue Saalheizung soll im Juni installiert werden. Bei der Baumaßnahme erfolgt die Umstellung der Beleuchtung auf LED. Im Vertretung von Jugendleiterin Köhler äußerte Solter den Wunsch ihrer Schützlinge nach einem gemeinsamen Filmabend. Dieser ließe sich durch ein Open-Air-Kino auch in Verbindung mit der Fußball-WM umsetzen. Genauso angetan waren die jungen Leute, Sportarten auf ganz untypische und neue Art auszuprobieren.

In Anbetracht des anstehenden Jubiläums wäre solch ein Schnuppertag dafür eine gute Alternative, hieß es. Auch die Berichte der sieben Abteilungen zeugten fast ausschließlich von optimistischen Zukunftsprognosen. "In der mit 900 Mitgliedern größten Sparte Turnen würden wöchentlich fünf Frauen-Gymnastik-Gruppen, ein Nordic-Walking-Treff, zwei Fahrradtreffs, acht Kinderturn- und zwei Tanzgruppen betreut", sagte Anita Bauer.

Die von 10 Übungsleitern und 12 Helfern gehaltenen 25 Übungsstunden besuchen 140 Frauen und 170 Kinder. Den Spielbetrieb der Fußballmannschaften beleuchtete der neue Chef Christian Härtl. Der Bestand der Abteilung sei mit 372 Mitgliedern stabil. Das Trainergespann Klaus und Uli Herrmann übernehme auch in der neuen Saison die Verantwortung über die "Erste", in die Spieler aus den A-Junioren integriert werden sollen. Die Nachwuchsförderung bleibe eine Herzensangelegenheit.

Unverzichtbar für das Sportgelände sei die AKW (Adam-Kohl-Weigl). "Was diese leisten, ist nicht mit Worten aufzuwiegen", bemerkte Härtl. Er gab die Höhepunkte des Dreifachjubiläums - 90 Jahre Abteilung Fußball, 55 Jahre Alte Herren, 20 Jahre Förderverein - bei einer Sportwoche vom 29. Juni bis 8. Juli bekannt. Des Weiteren gibt es zu Ferienbeginn zum ersten Mal ein Fußballcamp für Kinder von 7 bis 15 Jahren. Die Faustball-Damen streben den Wiederaufstieg in die Bayernliga an, ließ Uwe Rebhahn wissen.

Eine Zunahme um 8 auf 180 Mitglieder, davon 77 Jugendliche, verzeichne die Tennisabteilung, informierte Heinrich Hildebrand. In der neuen Saison starten 5 Teams. Den 2. Platz der Volleyballer in der Kreisliga stellte Elfriede Frischmann heraus. "Es fehlt uns an Nachwuchs", signalisierte die Leiterin. Klein, aber aktiv und erfolgreich ist die Surfabteilung, die auch Laufen und Mountainbike im Programm hatte, war Josef Prösls Bilanz zu entnehmen. Andrea Polster verwies auf die Jahresversammlung der Tischtennis-Sparte am 25. Mai.

Das Fürhungsteam

Neben Vorsitzendem Werner Windisch erhielten auch die Stellvertreter Andreas Solter und Rita Steiner, Schatzmeisterin Elfriede Frischmann und Schriftführer Markus Müller den einstimmigen Auftrag. Bestätigt wurde auch Jugendleiterin Judith Köhler. Haus- und Grundstückswarte sind Martin Göppl und neu Rainer Stengel. Kassenprüfer bleiben Waltraud Rothballer und Hans Beyer junior. (bk)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp