22.03.2018 - 21:48 Uhr
Weiherhammer

So erfolgreich sind Girls' und Boys' Day: Erneut am 26. April Karrierestart mit Schnuppertag

Ob Informationsaktionen nachhallen, erfahren Veranstalter eher selten. Umso größer ist die Freude, wenn ein Erfolg bekannt wird. So wie jetzt, kurz vor dem Girls' Day 2018.

Die Karriere als Ingenieurin beginnt für Elisabeth Gierisch am Girls' Day 2011. Mit ihr freuen sich (hinten, von links) Margot Salfetter, Monika Langner, Marco Götz (Pilkington), Karin Hartung und Werksleiter Reinhold Gietl. Bild: sbü
von Siegfried BühnerProfil

Die Erfolgsmeldung bahnte sich im Frühjahr 2011 an. Elisabeth Gierisch, damals Schülerin der 12. Klasse am Elly-Heuss-Gymnasium Weiden, steht kurz vor dem Abitur. Anders als viele ihrer Jahrgangskolleginnen liebäugelt sie auch mit technischen Berufen. Der Girls' Day kommt da gerade recht: Er bietet die Gelegenheit, in einem großen Produktionsbetrieb einen Schnuppertag zu verbringen. Elisabeth entscheidet sich, bei Pilkington in Weiherhammer den Girls' Day zu verbringen.

Die Technik einer Floatglasanlage beeindruckt die angehende Abiturientin so sehr, dass sie auch das Angebot für ein Praktikum annimmt. Außerdem bietet Pilkington die Möglichkeit zum dualen Studium, bei dem praktische Berufsausbildung als Industriemechanikerin und das Ingenieur-Studium weitgehend parallel laufen. Heute ist Elisabeth Ingenieurin bei Pilkington, zuständig für Lager und Versand. Die praktische Arbeit kennt sie, denn Pilkington war auch ihr Ausbildungsbetrieb für den Gesellenbrief als Industriemechanikerin. Studiert hat sie in Amberg Maschinenbau.

"Ich kümmere mich vor allem um neue Projekte und neue Anlagen", berichtet die Bachelor-Absolventin. "Wir schätzen ihre fachliche Qualifikation und ganz besonders auch ihre kommunikativen Fähigkeiten und die soziale Kompetenz", sagt Werksleiter Reinhold Gietl über seine Mitarbeiterin. Um der jungen Ingenieurin zu ihrem Erfolg zu gratulieren, waren die Veranstalter des Girls' Days 2018 ins Werk nach Weiherhammer gekommen. Dort wurde auch das Programm für den kommenden Girls' und Boys' Day 2018 am 26. April diesen Jahres vorgestellt.

Margot Salfetter, Teamleiterin für Berufsberatung der Arbeitsagentur Weiden, erläuterte es mit Arbeitsagentur-Sprecherin Karin Hartung und Monika Langner, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Weiden. "Der Girls' Day ist ein Angebot, bei dem Mädchen viel über Berufe im Handwerk, Technik, IT und Naturwissenschaften erfahren." In Workshops und Aktionen lernt man Berufe kennen und kann Frauen in Führungspositionen beobachten. Der Girls' Day soll Hemmschwellen abbauen und erste Kontakte zu Unternehmen anbahnen.

Mit dem Girls' Day wollen die Organisatoren einen Beitrag dazu leisten, dass Mädchen häufiger frauenuntypische Berufe ergreifen. Umgekehrt soll der Boys' Day Jungs Dienstleistungsberufe in Erziehung, Gesundheit und Pflege näher bringen. "Für Kindergartenkinder wäre es sehr wichtig, auch eine männliche Bezugsperson zu erleben", sagt Gleichstellungsbeauftragte Langner. Dazu gäbe es in der Region Weiden, Neustadt und Tirschenreuth viele Schnupperplätze für Jungen in der Kinder-, Kranken- und Altenpflege. Noch seien für Girls' und Boys' Day Plätze frei. "Aber man sollte sich beeilen", so die Veranstalter.

___

Weitere Infos und Anmeldung unter:

www.girls-day.de oder www.boys-day.de

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp