05.02.2018 - 20:00 Uhr
Wernberg-Köblitz

Spaß-Parade bis zum Abwinken

Der Frauenfasching lässt die Wellen höher schlagen. Hoch her geht es bei vielen einfallsreichen Einlagen. Auch der Pfarrer lässt sich da nicht lumpen.

Der Cellulite sagten fünf Fitness-Damen des FC singend und turnend den Kampf an. Bild: gsc
von Autor GSCProfil

"Kunterbunt" waren Frauen aus Wernberg-Köblitz und Umgebung gemäß des Mottos der Einladung gefolgt und tanzten ab der ersten Minute nach der Musik des Alleinunterhalters Norbert Vogl aus Rötz, der auf alle Wünsche der Närrinnen einging. Vorsitzende Maria Schlögl freute sich über Gruppen des Zweigvereins Wernberg, Frauen aus Saltendorf, Nabburg und Weihern und hieß besonders geistlichen Beirat Pfarrer Markus Ertl willkommen. Er betonte in seiner Begrüßung die Freude über das gute Miteinander der Zweigvereine und hob das aktive Vereinsleben der örtlichen Frauenbundgruppen hervor. Sein gesungener Zungenbrecher "Drunt in der schönen Au", sollte noch von einigen Sketchen und Einlagen gefolgt werden.

So bewies die Vorstandschaft nachhaltiges Handeln, "upcycelte" die alten Vorhänge des Pfarrheims kurzerhand und ließ modische Kleidervariationen daraus entstehen. Zu "Sabine, Sabine, steht hinter der Gardine" und "Pretty Woman" führten sie ihre neu kreierten Modelle vor.

In peppiger Fitnessbekleidung trafen fünf FC-Wernberg-Damen die Feststellung: "Die Elite trägt auch Cellulite!" Singend und turnend sagten sie ihr den Kampf an. "Gott ist doch ein Mann - warum tut er uns das an? Warum ist Gott denn so gemein - schuf uns mit Dellen an Popo und Beinen? Ich hätt ihm das nie zugetraut - Orangenhaut!" beklagten sie sich im Chor.

Der Gedächtnistraining-"ToP-Trupp" (Tanzen ohne Partner) des Frauenbundes Wernberg zeigte einen kleinen Ausschnitt aus dem abgespeicherten Programm. Angelehnt an den Line Dance gab die zwölfköpfige Gruppe einen Tush-Push und den Rumba & Roses zum Besten. Mit dem griechischen "Zorbas Dance" als Zugabe erntete die flotte Truppe großen Applaus.

Dass Mode immer ein interessantes Thema ist, wusste "Christin" aus Paris (Christa Appl) mit stark französischem Akzent der Damenwelt näher zu bringen; sie moderierte perfekt einen ausgefallenen Laufsteg. Aus alten langen Baumwollunterhosen des Mannes lassen sich praktische Accessoires und Kleidungsstücke zaubern. Die ebenfalls aus Frankreich stammenden Models Brigitte, Marie, Mariann, Annette, Marie Lou und Chantal ließen die ausrangierten Unterkleider in modischem Glanz erstrahlen und wurden für die Darbietung mit großem Applaus belohnt.

Bis spät in die Nacht tanzte und schunkelte die ausgelassene Gesellschaft nach beliebten Hits im Gasthaus Zehentbartl.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp