06.03.2018 - 20:00 Uhr
Wernberg-Köblitz

Musik und Gesang beim Oberpfälzer Volksliedkreis - Auszeichnungen für langjährige Mitglieder OVK lässt über viele Veranstaltungen staunen

Eine Jahreshauptversammlung mit eigenem Charakter bot der Oberpfälzer Volksliedkreis Schwandorf im Landgasthof Burkhard seinen Mitgliedern. Neben Berichten gab es unterhaltsamen Gesang, Instrumentalmusik sowie Geschichten in Mundart. Langjährige Mitglieder erfuhren eine gebührende Ehrung. Der Vorsitzende Leonhard Bayerl freute sich über die anwesenden Sänger, Musikanten, Tanzleute und Geschichtenerzähler, die aus dem Raum Schwandorf, Neustadt/ WN und Tirschenreuth kamen.

Für die langjährige Treue ehrte der Oberpfälzer Volksliedkreis diese Mitglieder. Bild: nid
von Josef NiederaltProfil

Bayerl berichtete über die große Anzahl von Veranstaltungen, die die 26 Musik-, Gesangs- und Tanzgruppen sowie die 10 Einzelmitglieder im abgelaufenen Jahr geleistet hatten. Dies waren im kirchlichen Bereich 57, Maiandachten, Marienlob und Passionssingen 71, Advent und Weihnachtssingen 105 sowie gesellschaftliche Veranstaltungen 88; Aktivitäten der Tanzgruppen aus Schönsee und Kleinwinklarn listete er mit 23 auf.

Der Versammlungsverlauf gestaltete sich abwechslungsreich mit unterhaltsamen Beiträgen. Den ersten Ohrenschmaus boten die Wernberger Stubnmusi. Andreas Ebnet hatte "Selbstgestricktes" über eine Schlittenfahrt sowie über 60 Jahre Volkstanzgruppe Schönsee im Gepäck. Die Geschwister Winterer erfreuten unter anderem mit einem originellen Wirtshauslied, und Josef Sterr wartete mit einem amüsanten Mundartgedicht auf. Mit Blick auf das kommende Jahr bat Bayerl die Anwesenden, die geplanten Veranstaltungen per E-Mail an ihn zu melden. Nicht nur als Lippenbekenntnis beendeten die Mitglieder traditionsgemäß die harmonische Versammlung mit dem Lied "Wahre Freundschaft soll nicht wanken".

Für ihre Treue zum Oberpfälzer Volksliedkreis ehrte Bayerl folgende Mitglieder mit Urkunden und einem Präsent: Josef Sterr für 10 Jahre, Brigitte Frischmann für 40 Jahre, Andreas Ebnet, Margit Ebnet, Hans Eger, Elisabeth Dörfler, Reinhilde Nagler, Maria Zinkl, Maria Hammerer und Barbara Wirnshofer für 50 Jahre.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.