Fördergemeinschaft besteht seit zehn Jahren und feiert sportliche Erfolge
Chemie in der JFG stimmt

Lokales
Wernberg-Köblitz
16.08.2014
5
0

Über eine erfolgreiche Saison sprach bei der Jahreshauptversammlung der Juniorenfördergemeinschaft (JFG) Oberpfälzer Wald Vorsitzender Wolfgang Riedl. Im Juni wurde bereits das zehnjährige Bestehen gefeiert. Zu Veränderungen im Vorstand kam es bei den Neuwahlen. Vorsitzender bleibt aber Wolfgang Riedl.

Er strahlte bei der Jahreshauptversammlung im FC-Sportheim förmlich, als er das vergangene Jahr Revue passieren ließ. Schon im vorherigen Jahr habe es eine hervorragende Saison gegeben, diese Leistungen wurden noch gesteigert. "Meiner Meinung nach wart ihr wieder super!" Riedl sagte, dass im August 2013 mit 85 Spielern in fünf Mannschaften begonnen wurde, im Juni dieses Jahres endete sie mit 80. Erfreut stellte er fest: "Wir haben also in unserer Jubiläumssaison unser Niveau gehalten und uns zu einer der besten Adressen im Kreis Schwandorf/Cham gemausert." In den Kreisligen aller Altersklassen würde die JFG ein gewichtiges Wort um die Meisterschaft mitsprechen, was in der vergangenen Saison mit drei Titeln unterstrichen wurde. "Höhepunkte der Saison waren sicherlich die Meisterschaften der B- und C-Jugend."

Als sehr erfreulich nannte Riedl die Meisterschaft der B-Jugend. Zur Winterpause gab es einen Trainerwechsel in der D-Jugend. Im Frühjahr wurde eine D 3-Mannschaft für das Kleinfeld gemeldet. Zum zehnjährigen Bestehen fanden B-, C- und D-Jugendturniere statt. Für die C-Jugend zeigte sich Markus Weber mit der abgelaufenen Saison über 36 Punkte und Tabellenplatz 5 zufrieden. Gerd Polster berichtete zufrieden, die B-Jugend habe mit einem Punkt Vorsprung die Meisterschaft der Kreisliga und somit den Aufstieg in die Bezirksoberliga errungen. Laut Wolfgang Wöhl begann die D 1-Mannschaft das Experiment "Bezirksoberliga", in dem Bewusstsein, dass dies nicht einfach werden würde.

Im Nachhinein seien alle froh, in der Bezirksoberliga mitgespielt zu haben. Die D 2 bewältigte in der Saison den Umstieg vom Kleinfeld- zum verkleinerten Großfeld. Erstmals galt die Rückpass- und Abseitsregel. Glücklich zeigte er sich über den dritten Tabellenplatz.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurden die Gründungsmitglieder Friedrich Pohl und Reinhard Spindler. Als Vorsitzender wurde Wolfgang Riedl bestätigt. Als Stellvertreter steht ihm nun Christian Spindler zur Seite. Über die Finanzen wacht Wolf gang Wöhl. Als Schriftführer fungiert Maik Ebert. Zum Abschluss erinnerte Wolfgang Riedl daran, dass die JFG trotz eines Mini-Etats von 6000 Euro sehr viel erreiche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.