Klarer 9:1-Sieg gegen den TSV Nittenau - Zweite Mannschaft verabschiedet sich aus 1. Kreisliga
Herren wieder in alter Form

Lokales
Wernberg-Köblitz
19.04.2013
15
0

Mit einer ausgeglichenen Bilanz beendeten die Tischtennismannschaften des TSV Detag die laufende Saison: Es gab noch einmal vier Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen.

Bei den Herren I ist es bei der einen unglücklichen Niederlage in der Vorwoche geblieben. In ihrem Abschlussspiel gegen den TSV Nittenau fanden sie wieder ihre alte Form: Wernberg überrannte seinen Gegner mit 8:0, ehe dem Gast der Ehrenpunkt gelang und er mit 9:1 nicht die Höchststrafe erhielt.

Jetzt hat das Leiden der Herren II in der 1. Kreisliga ein Ende. Sie verabschiedeten sich aus dieser Liga mit einer 4:9-Niederlage beim TuS Dachelhofen, bei der nur Wild/Klinger, Markus Wild, Johannes Liebrich und Simon Büttner zum Zuge kamen.

Abstieg der Herren III

Große Enttäuschung herrscht auch bei den Herren III, die trotz ihres 9:5-Erfolges über den DJK Ettmannsdorf den bitteren Weg zurück in die 3. Kreisliga gehen müssen. Da der bisherige Abstiegskandidat TuS Dachelhofen IV völlig überraschend beim Tabellendritten TTC Schwandorf gewann, muss Wernberg die Liga verlassen. Umsonst war also die Mühe, die sich Gessl/Kiener, Haag/Schirmer, Rainer Achhammer (2), Achim Haag (2), Georg Lang, Matthias Kiener und Volker Schirmer machten und nach dem 5:5-Gleichstand einen unwiderstehlichen Endspurt hinlegten.
Die Herren IV haben ihre makellose Bilanz auch im letzten Spiel bewahrt. Gegen den KF Oberviechtach gewannen sie nach einer kurzen Schrecksekunde (2:4) doch noch deutlich mit 9:5. Damit geben sie mit 24:0 Punkten und fünf Zähler Vorsprung vor der SpVgg Pfreimd einen würdigen Titelträger in der 4. Kreisliga ab.

Guter Abschluss

Erfreulicher Abschluss auch für die Herren V, die mit einem 8:5-Erfolg über den TV Nabburg diesen beinahe noch vom vierten Platz in der 4. Kreisliga (Viererliga) verdrängt hätten. Wernberg führte von Beginn an, musste allerdings beim Stande von 5:4 viel Kraft aufwenden, um nach Punkten von Sebastian Geitner, Tobias Baumann und Hans-Martin Schirmer als Sieger fest zu stehen.

Wenig zu holen gab es für die Jungen IV zu Hause gegen den DJK Steinberg. Beim 1:8 holte lediglich das Doppel Brabec/Bruckner einen Punkt. Einen großartigen Teilerfolg verbuchten die Damen III daheim gegen den Tabellenführer TSV Blaibach. Mit ihrem 5:5-Unentschieden und dem damit verbundenen dritten Rang in der 1. Kreisliga können sie durchaus zufrieden sein. Wernberg bot von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel und konnte nach Punkten von Doris Schwarzbauer (2), Roswitha Achhammer und Evi Meiller stolz auf diese Partie zurückblicken.

Trotz heftigen Widerstandes kamen die Mädchen I bei der SGS Amberg über ein 3:8 nicht hinaus. Die Wernberger Punkte erzielten J. Schwarzbauer/Winter, Lena und Julia Schwarzbauer. Nur Verena Biller von den Bambini sah sich in der Lage, beim 1:8 gegen den TSV Stulln dessen Überlegenheit zu durchbrechen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.