Ob Judo, Turnen, Tennis oder Tischtennis: Durchweg positive Berichte - Tiefe Wunde bei den ...
Gleich mehrere Aushängeschilder

Lokales
Wernberg-Köblitz
17.04.2013
7
0

Erfreuliche Mitgliederentwicklungen und überwiegend positive Berichte der Sparten prägten die Jahreshauptversammlung des TSV Detag Wernberg.

"Alle Mannschaften arbeiten hart an sich", betonte Fußball-Abteilungsleiter Hermann Kick. Gut funktioniere das Training der A- bis D-Jugend in der Juniorenfördergemeinschaft "Oberpfälzer Wald". Die D-Jugend spielt beim TSV, die kleinsten Nachwuchsspieler sind in der Fußballjugend Wernberg zusammen gefasst und die F-Jugend ist beim FC Wernberg gemeldet und spielt größtenteils in Weihern.

Eine tiefe Wunde riss der Abgang von 18 Spielern bei den beiden Seniorenmannschaften im Sommer 2012. Durch die Verpflichtung der beiden Trainer Robert Arnold für die erste und Michael Lorenz für die zweite Mannschaft "hat sich die Situation wieder beruhigt", so Kick. Trotz einiger Niederlagen hoffte der Abteilungsleiter, dass beide Mannschaften den Klassenerhalt schaffen.

Von großartigen Erfolgen "unser" aller Judo-Abteilung konnte wiederum Spartenleiter Gerhard Zwack berichten. Bei überregionalen Meisterschaften standen die Judokas 2012 mehrmals auf dem Siegerpodest. Hinzu kamen noch etliche Turniersiege und Top-Platzierungen (wir berichteten bereits).

Nachwuchsprobleme

Alois Kindl von der Abteilung Leichtathletik zeigte sich erfreut über die Leistungen seiner Sparte. Allerdings sei der demografische Faktor bei den Wettkampfteilnehmern zu spüren. Man habe Nachwuchsprobleme. In der beginnenden Saison steht am 1. Juni der Wernberger Burglauf an.

Über ein "sowohl sportlich wie gesellschaftlich sehr erfolgreiches Jahr 2012 in allen Bereichen", informierte Tennis-Abteilungsleiter Martin Hanner. Zudem sei man wieder in allen Altersstufen gut und breit aufgestellt. In der am 28. April beginnenden neuen Saison werde man mit insgesamt zwölf Mannschaften antreten. Davon seien allein sieben Mannschaften aus dem Jugend- und Schülerbereich mit knapp 40 Jugendlichen.

Uschi Widder (Abteilung Turnen) freute sich, dass die vielen angebotenen Kurse so gut ankommen und sich in Mitgliederzuwächsen niederschlagen. Als zukunftsweisend bezeichnete sie die vor zwei Jahren gegründete und mittlerweile sehr erfolgreiche Trainingsgemeinschaft, einer Kooperation von TSV Detag Wernberg und FC Wernberg.
15 Mannschaften hat Sparte Tischtennis im Spielbetrieb, so Dieter Buchner. "Sowohl in der Mannschafts- als auch in der Einzelwertung wurden hervorragende Ergebnisse erzielt". Besonders hob Buchner die Qualifikation der Mädchen 2 für die Bayerischen Pokalmeisterschaften am 15./16. Juni in Würzburg hervor.

Sportler geehrt

Bei so vielen positiven Berichten war die Sportlerehrung logische Konsequenz. Die Leistungsplakette in Bronze ging an Lena Grünauer, Katrin Hölz, Malena Ruider, Tobias Seifert, Nicolas Weiss, Nils Zwack (alle Abteilung Judo) sowie an Gabriele Norgauer und Hans-Martin Schirmer (beide Sparte Leichtathletik).

Die Silberne Leistungsplakette erhielt Philip Seifert (Judo). Die Leistungsplakette in Gold erkämpfte sich Tim Schwab (Judo). (Hintergrund)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.