01.09.2014 - 00:00 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

SV Erzhäuser gewinnt beim FC Niedermurach - Torreichste Begegnung in Bernried Nach Auswärtssieg Tabellenführer

Der 6. Spieltag in der A-Klasse Mitte stand fast ganz im Zeichen der Heimteams. Lediglich der SV Erzhäuser (16) landete mit dem 2:1-Erfolg beim FC Niedermurach (8./7) den einzigen Auswärtssieg und übernahm damit die Tabellenführung.

All seine Künste musste der Diendorfer Torwart Michael Rüdiger aufbieten, um den Ball über das Tor zu lenken. Das Verfolgerduell in der A-Klasse Mitte entschied der SV Diendorf mit einem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Pertolzhofen für sich. Bild: ham
von Joachim LuffProfil

Im Verfolgerduell schlug der SV Diendorf (2./13) den 1. FC Pertolzhofen (3./13) knapp mit 1:0. Der TSV Dieterskirchen (4./12) musste im torreichsten Match des Tages beim SV Bernried (5./10) mit 3:5 die Segel streichen. Der SV Pullenried (6./9) unterlag beim SV Seebarn (10./6) mit 0:1, während der 1. FC Neunburg (7./7) den 1. FC Schwarzenfeld II (12./1) mit 4:2 bezwang. Das Derby zwischen dem SC Altfalter (9./6) und dem punktlosen Schlusslicht SV Altendorf (14./0) entschied die Heimelf mit 4:0 für sich. Die SG Silbersee (11./5) wird kampflos 3 Punkte bekommen, denn der TSV Nittenau II (13./1) reiste gar nicht erst an.

1. FC Neunburg       4:2 (2:0)       1. FC Schwarzenfeld II Tore: 1:0 (27.) Maximilian Baumgärtner, 2:0 (44.) Jan Prochazka, 2:1 (61.) Andreas Ziegler, 2:2 (63.) Daniel Haftmann, 3:2 (68.) Miroslav Vachtl, 4:2 (89.) Max Baumgärtner - SR: Rudi Roith (SG Silbersee) - Zuschauer: 50

(lfj) Im ersten Abschnitt entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, was Baumgärtner und Prochazka bei etlichen Chancen in eine 2:0-Führung der Neunburger umzumünzen verstanden.

Nach Wiederbeginn ließ bei der Heimelf die Konzentration nach, was 2 Gegentreffer zum Ausgleich zur Folge hatte. Danach konzentrierte sich Neunburg wieder aufs Fußballspielen, spielte wieder gezielt nach vorne und machte durch Vachtl und Baumgärtner die entscheidenden Tore zum hochverdienten 4:2-Sieg.

FC Niedermurach       1:2 (0:2)       SV Erzhäuser Tore: 0:1 (29.) Jakub Svocak, 0:2 (31.) Niko Plep, 1:2 (83.) Josef Kiener - SR: Attila Biro (TSV Nittenau) - Zuschauer: 70

(lfj) Es war kein berauschendes Spiel, das den wenigen Zuschauern in Niedermurach geboten wurde. Selbstbewusst gingen die Gäste in die Partie und führten nach einer halben Stunde durch Jakub Svocak und Niko Plep mit 2:0. Beide Male sah die heimische Abwehr nicht gut aus.

Dieses Halbzeitergebnis hatte bis kurz vor Schluss Bestand, bis Kiener den Anschlusstreffer markierte. Nun war plötzlich wieder Leben im Spiel der Platzherren, doch einen weiteren Treffer wussten die Gäste in der verbliebenen kurzen Spielzeit geschickt zu verhindern.

SV Seebarn       1:0 (1:0)       SV Pullenried Tor: 1:0 (22.) Georg Dorrer - SR: Jürgen Urban (TV Bodenwöhr) - Zuschauer: 120 - Reserven: 1:1

(lfj) In einer hartumkämpften, aber fairen Begegnung, neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken. Leichte Vorteile besaß die Heimelf, die Mitte der ersten Halbzeit durch Dorrer in Führung ging.

Auch im zweiten Abschnitt hatte Seebarn ein Plus an Chancen. Pullenried war ansonsten gleichwertig, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

SC Altfalter       4:0 (2:0)       SV Altendorf Tore: 1:0 (5.) Johannes Wegerer, 2:0, 3:0 (16./51./Foulelfmeter) Sebastian Hartmann, 4:0 (75.) Dominik Jakob - SR: Reinhard Liebl (SC Katzdorf) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (73.) Sebastian Pösl (Altfalter) - Besonderes Vorkommnis: (82.) Altendorf verschießt einen Foulelfmeter - Reserven: 2:0

(lfj) Der SC Altfalter zeigte sich gegenüber den ersten Heimspielen spielerisch verbessert und versuchte nicht nur über Kampf zum Erfolg zu kommen. Dies zahlte sich aus, denn Wegerer und Hartmann brachten den SC mit 2 Toren frühzeitig auf die Siegerstraße.

Der Gast enttäuschte auf der ganzen Linie und konnte nach weiteren Toren von Hartmann und Jakob am Ende froh sein, nicht höher verloren zu haben, denn Altfalter ließ mehrere hundertprozentige Möglichkeiten fahrlässig liegen. Ein vergebener Elfer der Gäste war deren einzige Möglichkeit im gesamten Spiel.

SV Diendorf       1:0 (0:0)       1. FC Pertolzhofen Tor: 1:0 (81.) Maximilian Strehl - SR: Andreas Betz (SC Kreith) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (40.) Andreas Holzgartner (Diendorf)

(lfj) In einem gutklassigen, schnellen und interessanten Spitzenspiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, mussten die Zuschauer lange Zeit auf einen Torjubel warten. In der 81. Minute gelang Strehl der umjubelte Diendorfer Siegtreffer, womit die glücklichere Mannschaft die 3 Punkte erhielt.

Den Diendorfern war allerdings nicht anzumerken, dass sie über eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen mussten. Pertolzhofen gab zwar in der Restspielzeit nicht auf und versuchte alles, doch zwingend waren die Aktionen nicht mehr.

SV Bernried       5:3 (2:1)       TSV Dieterskirchen Tore: 1:0 (35.) Petr Vachtl, 1:1 (43.) Maximilian Weingärtner, 2:1 (45.) Petr Vachtl, 2:2 (55./Foulelfmeter) Markus Mehltretter, 3:2 (58.) Petr Vachtl, 3:3 (79./Eigentor) Wolfgang Baier, 4:3, 5:3 (82./Foulelfmeter/90.) Jan Talas - SR: Andreas Fleißer (TSV Winklarn) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (81.) Matthias Gruber (Bernried), (90.) Tobias Eytzinger (Dieterskirchen) - Reserven: 2:9

(lfj) In einer hochklassigen A-Klassenpartie kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Die Partie war hart umkämpft, bot viele Tormöglichkeiten für beide Mannschaften und 8 schön herausgespielte Treffer.

Nach der 2:1-Führung zur Pause und dem Dieterskirchener Ausgleich zum 3:3 etwa 10 Minuten vor Schluss, zeigte Bernried in der Schlussphase den größeren Siegeswillen, der sich in den beiden siegbringenden Toren auswirkte. Die Gäste wirkten zeitweise zu ideenlos.

SG Silbersee 08       ausgefallen       TSV Nittenau II Gäste nicht angetreten

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp