TSV Detag Wernberg will am Sonntag beim SV Hahnbach nachlegen
Auch auswärts punkten

Lokales
Wernberg-Köblitz
27.04.2013
2
0

Schlecht gespielt und doch gewonnen! Den Verantwortlichen und Spielern des TSV Detag Wernberg wird es ziemlich egal sein, wie der 1:0-Sieg am Mittwochabend gegen Sorghof zustande kam, denn im Abstiegskampf zählen einzig und allein die Punkte .

Auch wenn die Köblitzer nun mit zwei Siegen in Folge die Talfahrt beendet haben und die Hoffnungen dadurch gestiegen sind, bei noch acht ausstehenden Begegnungen ist die Abstiegsgefahr noch lange nicht gebannt. Die Konkurrenz punktet ebenfalls immer wieder und sitzt dem TSV Detag dicht im Nacken, so dass die Mannschaft von Trainer Robert Arnold schon bei der nächsten Niederlage wahrscheinlich wieder auf einen Relegationsrang abrutschen würde.

Will die Arnold-Elf in den nächsten Wochen den Grundstein zur Sicherung legen, muss sie sich gegenüber dem Auftritt vom Mittwoch vor allem in punkto Engagement und Laufbereitschaft erheblich steigern. Zunächst einmal gilt die volle Konzentration dem nächsten "Sechs-Punkte-Spiel" am Sonntag (15 Uhr) beim SV Hahnbach. Da wäre es wichtig auch auswärts wieder einmal die Scheu vor fremdem Terrain abzulegen und entschlossen zu Werke zu gehen. Ein Dreier wäre wichtig, um sich nicht immer wieder bei den Heimspielen selbst unter Druck zu setzen. In Hahnbach wartet eine sehr schwere, aber sicherlich keine unlösbare Aufgabe auf die "Lila-Weißen", die wohl mit demselben Aufgebot wie gegen Sorghof antreten werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.