14.08.2014 - 00:00 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Wie im Vorjahr siegen Harald Spickermann und Fabian Hentschel - Fischerfest ein Besuchermagnet Den Königstitel abonniert

Ein Novum wurde beim Fischerfest des Sportanglerbundes verkündet: Die Titelträger des Vorjahres holten sich auch heuer die Trophäen.

Die beiden Fischerkönige Harald Spickermann (Zweiter von rechts) und Fabian Hentschel (Zweiter von links) freuten sich über die Glückwünsche von Ehrenvorsitzendem Alfred Meller (links), Bürgermeister Georg Butz (Mitte) und Vorsitzendem Markus Schwarzbauer (rechts). Bilder: wto (2)
von Autor WTOProfil

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste während des zweitägigen Fischerfestes mit vielerlei Delikatessen. Das teils hochsommerliche Wetter sorgte für eine hervorragende Besucherresonanz. Vorsitzender Markus Schwarzbauer strahlte über das ganze Gesicht. Der Erfolg sei seinem engagierten Team zu verdanken.

Stattlich: 126 Kilogramm

Das Königsfischen ging bereits am 6. Juli über die Bühne. 51 Angler, darunter 33 Erwachsene und 18 Jugendliche, zogen ein Gesamtfanggewicht von 126,150 Kilogramm an Land. Dazu trugen die Erwachsenen mit 83,300 Kilogramm und die Jugend mit 42,850 Kilogramm bei.

Jugendleiter Uwe Musshoff lobte seine engagierte Jugendgruppe. Bürgermeister Georg Butz schrieb dies auch der guten Nachwuchsarbeit des vereins zu. Er lobte die Bemühungen des Sportanglerbundes im Bereich Umwelt- und Gewässerschutz. Das Fischerfest sei aus dem Festkalender nicht mehr wegzudenken und eine Bereicherung für die Marktgemeinde.

Die Siegerehrung sorgte für eine große Überraschung. Den größten Fisch - einen 2,710 Kilo schweren Karpfen - zog heuer Harald Spickermann an Land. Er wurde damit neuer Fischerkönig und ist quasi sein eigener Nachfolger: Spickermann war bereits 2013 Titelträger. Beim Königsfischen siegte, wer das höchste Gesamtfanggewicht auf die Waage brachte. Mit 16,710 Kilogramm gelang dies Manuel Finster. Auf den weiteren Rängen folgten Thomas Zenger (9,200 Kilogramm), Thomas Werner (5,010 Kilogramm), Franz Jung (4,400 Kilogramm) und Hans Holzgartner (3,930 Kilogramm).

Der Fischerkönig 2014 bei der Jugend heißt Fabian Hentschel. Er köderte eine Brachse mit 1,640 Kilogramm und damit den schwersten Fisch. Auch Hentschel war bereits 2013 Jugendfischerkönig. Sieger des diesjährigen Jugendkönigsfischens wurde Max Kreuzer mit einem Gesamtgewicht von 5,440 Kilogramm. Ebenfalls prämierte Ränge besetzten Fabian Gesierich (4,830 Kilogramm), Alexander Musshoff (4,660 Kilogramm), Matthias Wildbrett (3,600 Kilogramm) sowie Johannes Schlögl (3,210 Kilogramm).

Ehrenvorsitzender Alfred Meller und Vorsitzender Markus Schwarzbauer betonten, dass der kuriose Titelgewinn einmalig in der Vereinsgeschichte sei.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.