27.03.2018 - 20:00 Uhr
Wernberg-Köblitz

Bezirksverband der Frauen-Union tagt in Wernberg-Köblitz Ohne Frauen kein Staat zu machen

"Wir sind ne Wucht - und wir wollen!" lautet das Motto der Ortsvorsitzendenkonferenz der Frauen-Union. Symbolisch gibt es Pfeffer für die Mitglieder.

Die ehemalige Bundestagsabgeordnete und FU-Bezirksvorstizende Barbara Lanzinger (rechts) verstand es „ihre Frauen“ gemeinsam mit der Referentin Rosi Raab für die bevorstehnde Landtags- und Bezirkstagswahl, 14. Oktober, zu motivieren. (sl)
von Sieglinde SchärtlProfil

Die CSU-Frauen-Union (FU) im Bezirksverband tagte im Landgasthof Burkhard. Bezirksvorsitzende Barbara Lanzinger, die eingangs Pfeffer verteilte und darauf hinwies, dass auch "wir Pfeffer in unserer politischen Arbeit haben", versicherte den Frauen, die aus der gesamten Oberpfalz kamen und mit den Listenkandidatinnen Andrea Lang (Bezirkstag), Barbara Haimerl und Dagmar Nachtigall (Landtag) vertreten waren, dass sie selbst dafür Sorge trage, dass die Frauen auf der Liste so gesetzt werden, "wie wir es wollen. Es wird für uns alle nicht einfach werden" bezog sich Lanzinger auf die Landtags- und Bezirkstagswahl am 14. Oktober.

Referentin des Abends war Rosi Raab, PR-Beraterin und Journalistin aus Rosenheim. Sie wollte von den Frauen wissen, "warum sie in der FU sind, wie sie andere Frauen dafür gewinnen können" und welche Themen ihnen wichtig sind. Deutlich brachten die FU-Mitglieder ihre Forderungen ein. So ist ihnen wichtig, dass Frauenthemen im Blickpunkt stehen. Für sie wäre die FU prädestiniert, da Frauen eine andere Sichtweise wie Männer haben. Auch sei die FU Sprungbrett in die Politik, um hier eigene Ideen einzubringen sowie Netzwerke zu schaffen. "Die Politik darf nicht nur den Männer überlassen werden", so das Fazit. Frauen seien zielstrebiger, heimatverbundener und hätten Organsationsgeschick.

An Wahlkampfthemen wurden Kinderbetreuung, bezahlbare Wohnungen. Lohnunterschiede, Rente, Pflege, Zweiklassenmedizin, Kultur- und Heimatpflege, Asyl und Sicherheit in den Ring geworfen, ebenso Wirtschaft und Technik. Barbara Lanzinger warb dafür, zu Stammtischen und Fachgesprächen die Bevölkerung einzuladen und sich mit anderen Verbänden zu vernetzen.

Wir haben Pfeffer in unserer politischen Arbeit.FU-Bezirksvorsitzende Barbara Lanzinger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.